Borreliose Wissen aktuell

Borreliose Wissen aktuell

Schwerpunktthema Darm

Ute Fischer, Bernhard Siegmund

ePUB

9,2 MB

DRM: hartes DRM

ISBN-13: 9783738660579

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 06.05.2015

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
4,49 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Um dieses DRM-geschützte E-Book lesen zu können, müssen Sie eine Adobe ID besitzen und eine Lesesoftware verwenden, die Adobe DRM verarbeitet. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Borreliose Wissen Nr. 31 ist die Mitgliederzeitschrift der Patientenorganisation Borreliose und FSME Bund Deutschland e.V. und bislang nicht im Buchhandel erschienen. Zwei Mal im Jahr bearbeitet die Redaktion gezielt ein Schwerpunktthema, das ganz besonders bei chronischen Borreliose-Patienten im Interesse steht.
Antibiotika und die Folgen für den Darm
Die Ausgabe April 2015 konzentriert sich auf den "Darm", weil Darmstörungen eine sehr häufige Begleitfolge der Borreliose-Therapie ist. Zwei Drittel des Darms bilden das Immunsystem. Der Darm ist mit seinem Nervensystem das wohl größte sensorische Organ des Körpers. Seine Leitungen reichen bis ins Hirn. Betroffene mit Reizdarm-Syndrom leiden häufig auch unter Angstattacken oder Depressionen. Störungen im Verdauungstrakt können zudem zu einer breiten Palette von Beschwerden führen, unter anderem zu Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schwindel, Missempfindungen und zum vielbeklagten Erschöpfungssyndrom (Fatigue).
Probiotika und Präbiotika
Die Behandlungsmethoden der Schulmedizin bevorzugen unterschiedliche Antibiotika, die das Gleichgewicht der Darmflora stören und damit auch das Immunsystem hemmen. Nicht nur "böse Buben" werden vernichtet, sondern auch die "guten Bakterien" in Bedrängnis gebracht. Auf 52 Seiten empfehlen Ärzte, Wissenschaftler, Heilpraktiker und Patienten, wie sich diese Darmdysbiose korrigieren lässt, wie man schon zu Beginn der Antibiose mit Probiotika positiv gegensteuern kann und was man selbst alles tun kann, um sein Mikrobiom (Gesamtheit aller auf und im Menschen siedelnden Bakterien, Viren, Pilze) stabil zu halten und nach der Therapie wieder in gesunde Balance zu bringen.
Hyperthermie – und Pillen, die die Pharmaindustrie glücklich machen
Ein spezieller Artikel berichtet über den neusten Stand der Hyperthermie, die Heilung der Borreliose mittels Hitzetherapie. Berichte aus Forschung und Gesundheitspolitik
beleuchten die Risiken nichtwirkender Medikamente und die Heimtücke der Lobbyisten. Wer weiß schon, dass Hühner, Puten, Schweine und Kälber mit den gleichen Antibiotika behandelt werden, die Borreliosepatienten heilen sollen? Und auch die Pharmaindustrie darf nicht fehlen. Sie trainiert Ärzte regelrecht zu Fehldiagnosen, die den Absatz teurer Medikamente versprechen wie bei Depression und Multiple Sklerose. Vorsicht vor Pillen, die nur die Pharmaindustrie glücklich machen.
Anhang: Borreliose-Selbsthilfegruppen in Deutschland.
Ute Fischer

Ute Fischer

Website: http://www.fischer-siegmund.de

Bernhard Siegmund

Bernhard Siegmund

Website: http://www.fischer-siegmund.de

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.