Das Gesetz im Zufall

Das Gesetz im Zufall

Wie sich verborgene Gesetzlichkeit manifestiert. Neubearbeitung.

Moritz Cantor , Klaus-Dieter Sedlacek (Hrsg.)

Band 11 von 17 in dieser Reihe

Paperback

64 Seiten

ISBN-13: 9783739226057

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 30.12.2015

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
9,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Zufall wurde es Jahrhunderte lang genannt, wenn der Wind von Süd nach Südwest, von Nord nach Nordost umzuschlagen pflegte und nicht etwa die entgegengesetzte Veränderung eintrat. Da veröffentlichte der Begründer der heutigen Meteorologie, der Physiker Heinrich Dove, das nach ihm benannte Winddrehungsgesetz, und von Zufall redet niemand mehr. Was ist aber dann der Zufall? Ist der Eintritt eines Ereignisses Zufall, wenn es genauso gut auch hätte ausbleiben können? Und wenn ein Ereignis als Zufall gilt, was ist dann eigentlich Wahrscheinlichkeit? Wie manifestiert sich im Zufall eine Gesetzlichkeit der Art wie das Winddrehungsgesetz? Kann man im scheinbar zufälligen Leben und Handeln der Menschen auch Gesetze im Zufall erkennen?
Fragen über Fragen, aber der Mathematiker Dr. Moritz Cantor weiß Antworten und führt den Leser in gemeinverständlicher Form, ganz ohne Formeln, in die Geheimnisse des Zufalls und seiner Gesetze ein.
Moritz Cantor

Moritz Cantor

Moritz Cantor (1829 - 1920) ist vor allem durch sein Werk „Vorlesungen über die Geschichte der Mathematik“ bekannt. Er war der erste Professor in Deutschland, der dieses Thema behandelte. Sein grundlegendes Werk gilt noch heute als eines der umfangreichsten Projekte zur Mathematikgeschichte. Zudem baute er als Mitherausgeber der „Zeitschrift für Mathematik und Physik“ diese zur wichtigsten Zeitschrift für Mathematikgeschichte im 19. Jahrhundert aus. – Nach dem Mathematik-Studium und seiner Promotion mit der Arbeit „Ein wenig gebräuchliches Coordinatensystem“ habilitierte er sich 1853 in Heidelberg mit „Grundzüge einer Elementar-Arithmetik“. 1875 wurde er an der Universität Heidelberg Honorar-Professor und bliebt dort bis zu seiner Emeritierung. 1877 nahm ihn die Leopoldina als Mitglied auf. Die hoch angesehene „Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften“ ist die älteste naturwissenschaftlich-medizinische Gelehrtengesellschaft und naturforschende Akademie der Welt.

Klaus-Dieter Sedlacek

Klaus-Dieter Sedlacek (Hrsg.)

Der Naturwissenschaftler Dipl.-Math. Klaus-Dieter Sedlacek, Jahrgang 1948, lebt seit seiner Kindheit in Süddeutschland. Er studierte neben Mathematik und Informatik auch Physik. Nach dem Studienabschluss im Jahr 1975 und einigen Jahren Berufspraxis gründete er eine eigene Firma, die sich mit der Entwicklung von Anwendungssoftware beschäftigte. Diese führte er mehr als fünfundzwanzig Jahre lang. In seiner zweiten Lebenshälfte widmet er sich nun seinem privaten Forschungsvorhaben. Er hat sich die Aufgabe gestellt, die Physik von Information, Bedeutung und Bewusstsein näher zu erforschen und einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Im Jahr 2008 veröffentlichte er ein aufsehenerregendes Sachbuch mit dem Titel „Unsterbliches Bewusstsein – Raumzeit-Phänomene, Beweise und Visionen“. Er ist der Herausgeber der Reihe „Wissenschaftliche Bibliothek“.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.