Das Rhein-Main-Gebiet am 7. Mai 1945

Das Rhein-Main-Gebiet am 7. Mai 1945

Luftbilder zur Stunde Null nach dem Zweiten Weltkrieg

Markus Lenz

Booklet

48 Seiten

ISBN-13: 9783837001303

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 30.03.2016

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
29,95 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Das Rhein-Main-Gebiet am 7. Mai 1945 sowie bislang unveröffentlichte Luftbilder von Aschaffenburg, Hanau, Frankfurt am Main, Mainz und Bingen am Rhein bilden den Schwerpunkt von Band Nr. 6 der Buchreihe „Die Trolley Mission der US Air Force“. Am Montag, den 7. Mai 1945, noch einen Tag vor der offiziellen Kapitulation des Oberkommandos der deutschen Wehrmacht, starteten die ersten Flugzeuge der Trolley Mission von England aus und nahmen Kurs auf Deutschland.
Über Aschaffenburg wurden die aus der Luft markanten Gebiete, u.a. der Hauptbahnhof, das Schloss Johannisburg am Main sowie die Gleisanlagen am Südbahnhof, in mehreren Vollkreisen beflogen. Deutlich sind u.a. das Gewerbegebiet Schweinheim sowie die damalige Pionierkaserne zu erkennen. Insgesamt sind acht Luftbilder entstanden, die das leidvolle Ausmaß der Luftangriffe nahe der Parkanlage Schöntal sowie im Stadtteil Damm mit den Ruinen der St. Michael Kirche und der St. Josef Kirche dokumentieren. Auch von Hanau, nämlich von den Gleisanlagen am Bahnbetriebswerk Hanau Ost sowie vom zerstörten Hauptbahnhof, sind Luftbilder abgedruckt.
Nur 15 Kilometer Luftlinie von Hanau entfernt liegt Frankfurt am Main, wo u.a. vom Osthafen, von der Großmarkthalle und von der völlig zerstörten Altstadt Luftbilder entstanden sind. Einmal mehr dienten Gleisanlagen und Bahnstrecken zur Orientierung, so dass der Frankfurter Hauptbahnhof und der nördlich gelegene Hauptgüterbahnhof mehrmals beflogen wurden. Insgesamt sind 15 Luftbilder von Frankfurt am Main abgedruckt, welche die Ausdehnung der damaligen Zerstörung widerspiegeln.
Dem Main flussabwärts folgend wurde schließlich die Mündung des Mains in den Rhein bei Mainz erreicht, wo der Hauptbahnhof, der Zollhafen und die alte Kaiserbrücke auf der Petersaue im Rhein photographiert worden sind. Weiter rheinabwärts fliegend überflogen die Piloten der Trolley Mission die alte Hindenburgbrücke und erreichten schließlich Bingen am Rhein. Zwei Luftbilder zeigen die Drususbrücke, die Basilika St. Martin sowie die Eisenbahnbrücke zwischen dem Bahnhof Bingerbrück und dem Bahnhof Bingen. Das letzte Luftbild, das den westlichsten Punkt vom Rhein-Main-Gebiet in diesem Buch darstellt, zeigt schließlich das Niederwalddenkmal.
Die Luftbilder in diesem Buch sind auf hochwertigem Fotopapier mit 200 g/m² in bestmöglicher Qualität, teilweise sogar formatfüllend - beispielsweise im Ausmaß 42,0 cm x 29,7 cm - auf einer Doppelseite, abgedruckt.
Markus Lenz

Markus Lenz

Der Autor Markus Lenz, selbst Privatpilot und Luftfahrthistoriker, forscht im Bereich der Luftfahrt-Kartographie und Luftfahrtgeschichte. Schwerpunkte bilden u.a. die Geschichte ehemaliger Flughäfen und Flugplätze in den 1920er und 1930er Jahren, die Entwicklung von Verbänden und Vereinen im Luftsport sowie die geheimen Militäreinsätze der US-amerikanischen Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg. Markus Lenz aus Frankfurt am Main ist Herausgeber und zugleich Autor der Buchreihe „Die Trolley Mission der US Air Force“, die in mehreren Einzelbänden ausgewählte, digital restaurierte Luftbilder aus dem Mai 1945 beinhaltet.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.