Das Ruhrgebiet am 12. Mai 1945

Das Ruhrgebiet am 12. Mai 1945

Luftbilder zur Stunde Null nach dem Zweiten Weltkrieg

Markus Lenz

Booklet

48 Seiten

ISBN-13: 9783839128831

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 04.04.2016

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
29,95 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Die Trolley Mission war eine besondere und einzigartige Militäroperation der US-amerikanischen Luftwaffe, die vom 7. Mai 1945 bis zum 12. Mai 1945 durchgeführt wurde: Es waren Rundflüge über das zerstörte Deutschland. Das Besondere an diesen Rundflügen war der Umstand gewesen, dass seitens der Besatzungsmitglieder Photographien erstellt worden sind, auf denen deutsche Städte zur sprichwörtlichen „Stunde Null“ abgebildet sind.
Im Band Nr. 8 der Buchreihe „Die Trolley Mission der US Air Force“, sind mehrere Luftbildserien und einzelne Luftbilder vom Ruhrgebiet in der größtmöglichen Auflösung abgedruckt. Leider sind nicht alle Städte im Ruhrgebiet im Rahmen aus der Luft erfasst worden, dennoch vermag die in diesem Booklet vorliegende Bildauswahl ein Zeugnis der damaligen Zerstörung der Städte Hamm, Dortmund, Bochum, Gelsenkirchen, Oberhausen und Duisburg darzulegen. Um dem Wunsch der Leserschaft nachzukommen, wird die Buchreihe ausschließlich auf hochwertigem Fotopapier mit 200 g/m² in bestmöglicher Qualität gedruckt.
Das Ruhrgebiet war das Ziel zahlreicher, massiver Luftangriffe, um die deutsche Rüstungsindustrie im Zweiten Weltkrieg zu schwächen. In der sogenannten „Battle of the Ruhr“ wurden vorrangig Elektrizitätswerke, Kokereien sowie Stahlwerke, aber auch Verkehrsknotenpunkte bombardiert. Sowohl die damaligen Luftangriffe als auch die Luftbilder konzentrierten sich auf die Zechen und Kokereien der Vereinigten Stahlwerke AG, u.a. sind Luftbilder von der Zeche Oespel, von der Westfalenhütte und der Zeche Kaiserstuhl, von der Zeche Constantin, von der Zeche Hannibal und vom ehemaligen Hydrierwerk der Friedrich Krupp AG, von der Zinkfabrik Altenberg und von den Industrie- und Hochofenanlagen zwischen den Duisburger Stadtteilen Alt-Hamborn und Marxloh, die damals als August Thyssen-Hütte zur Vereinigten Stahlwerke AG gehörten, abgebildet.
Das Buch beinhaltet darüber hinaus höchst seltene Luftbilder, beispielsweise vom alten, in Trümmern liegenden Stadttheater mit dem markanten Musikpavillon in Dortmund, vom Oberhausener Hauptbahnhof und seinem ehemaligen Bahnbetriebswerk mit Ringlokschuppen oder vom Rhein-Herne-Kanal mit den Gleisanlagen des Güterbahnhofes Duisburg-Ruhrort (Hafen) sowie von den Eisenbahnbrücken in Höhe der Emmericher Straße.
Markus Lenz

Markus Lenz

Der Autor Markus Lenz, selbst Privatpilot und Luftfahrthistoriker, forscht im Bereich der Luftfahrt-Kartographie und Luftfahrtgeschichte. Schwerpunkte bilden u.a. die Geschichte ehemaliger Flughäfen und Flugplätze in den 1920er und 1930er Jahren, die Entwicklung von Verbänden und Vereinen im Luftsport sowie die geheimen Militäreinsätze der US-amerikanischen Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg. Markus Lenz aus Frankfurt am Main ist Herausgeber und zugleich Autor der Buchreihe „Die Trolley Mission der US Air Force“, die in mehreren Einzelbänden ausgewählte, digital restaurierte Luftbilder aus dem Mai 1945 beinhaltet.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.