Demotivation - Ursachen, Entwicklungen, Auswirkungen

Demotivation - Ursachen, Entwicklungen, Auswirkungen

Darstellung mit Anwendungsbezug und kritische Würdigung

Julia Kahle-Hausmann

Paperback

72 Seiten

ISBN-13: 9783838699585

Verlag: Diplom.de

Erscheinungsdatum: 09.11.2006

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
38,00 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Inhaltsangabe:Einleitung: 
In der Organisations- und Personalforschung werden bereits seit geraumer Zeit Motivation, Zufriedenheit und Leistung untersucht. Der Mittelpunkt der Untersuchung richtet sich vornehmlich darauf, die Arbeitsmotivation bei Mitarbeitern zu erhöhen. 
Vielfach sind Führungskräfte und Mitarbeiter jedoch bereits intrinsisch motiviert und bedürfen daher keiner weiteren Förderung. Jedoch würden nicht zahlreiche Konzepte und Trainingsmaßnahmen in der aktuellen betrieblichen Praxis Anwendung finden, wenn diese Motivation bereits für die Organisation ausgeschöpft würde. 
Es kommt daher also auf eine Vermeidung und den Abbau motivationshemmender Prozesse, bzw. auf die Schaffung remotivierender Bedingungen an, durch die das Potential der Mitarbeiter an Effektivität und Produktivität wieder voll ausgeschöpft werden kann. 
Im Folgenden werden dazu im ersten Teil der Arbeit die in Bezug auf Demotivation wichtigsten Grundbegriffe der Motivationspsychologie erläutert, bevor als Basis für demotivationale Prozesse auf ausgewählte Motivationstheorien eingegangen wird. 
Im dritten Teil wird das komplexe Phänomen der Demotivation mit seinen ursächlichen Zusammenhängen und Wirkungen erläutert, bevor gestaltungspraktische Implikationen zur Vermeidung und Umkehrung motiva-tionshemmender und demotivationaler Prozesse im vierten Teil benannt und beschrieben werden. 
Im letzten Teil der Arbeit wird als Anwendungsbezug auf die Besonderheit der weiblichen Betrachtungsweise von Demotivation eingegangen. Dazu werden Ursachen aus biologischer und sozialisationstheoretischer Sicht erklärt, bevor besonders starke Motivationsbarrieren für weibliche Mitarbeiter beschrieben und der mögliche Sinn und Aufbau einer geschlechtsspezifische Präventions- und Remotivation betrachtet werden. 
Im Fazit wird die Entstehung, Bedeutung und Wirkung von Demotivation noch einmal zusammengefasst und auf notwendige weiterführende Untersuchungen hingewiesen. 
 
 
 Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 
AbkürzungsverzeichnisIII 
AbbildungsverzeichnisIV 
Einleitung1 
1.Begriffliche Grundlagen2 
1.1Verhalten und Handlung2 
1.2Identifikation3 
1.3Motiv4 
1.4Motivation4 
1.5Demotivation5 
1.6Remotivation6 
2.Motivation als Verhaltensursache6 
2.1Inhaltstheorien7 
2.1.1Bedürfnistheorie nach Maslow7 
2.1.2Theorie der gelernten Bedürfnisse nach McClelland8 
2.1.3Zwei-Faktoren-Theorie nach Herzberg9 
2.1.4Bezug der Inhaltstheorien zur Demotivation10 
2.1.5Kritische Würdigung der […]
Julia Kahle-Hausmann

Julia Kahle-Hausmann

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.