Der Ernst des Lebens

Der Ernst des Lebens

Edith Fehr-Brunner

Band 03 von 5 in dieser Reihe

ePUB

2,9 MB

DRM: Wasserzeichen

ISBN-13: 9783743120617

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 27.12.2020

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
8,49 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Das Leben, fünf Jahre nach Kriegsende 1950, war keine einfache Zeit für Eltern mit Kindern in der Schweiz, sofern man nicht zur Oberschicht gehörte. Die Väter dienten während des Krieges lange im Aktivdienst und die Frauen der Arbeiterschichten mussten zusätzlich zur Hausarbeit und Kindererziehung einer Heimarbeit nachgehen, um den Lebensunterhalt der Familie aufzubessern. Kinder wurden nicht geschont und mussten mithelfen, was immer ihrem Alter und Fähigkeiten entsprach. Das war aber keineswegs negativ, denn so lernten sie, dass man hart arbeiten musste, um zu überleben. «Der Ernst des Lebens» beleuchtet den Alltag einer Durchschnittsfamilie mit drei Kindern in der Stadt Zürich aus der Sicht der mittleren Tochter.
Edith Fehr-Brunner

Edith Fehr-Brunner

Edith Fehr-Brunner, geboren 1950 verbrachte den Grossteil ihrer Kindheit in der Stadt Zürich im Kreis 4. 1979 verliess sie, als Krankenpflegerin die Schweiz, um in Afrika in einem Buschspital zu arbeiten. Dort lernte sie den Baufachmann Jörg Fehr kennen und heiratete ihn nach ihrer Rückkehr in die Schweiz im Jahr 1973. Zusammen mit ihrer inzwischen geborenen Tochter Gaby, kehrte die junge Familie noch im selben Jahr wieder nach Afrika, Kamerun zurück. 1974 bereicherte Sohn Urs die Familie und einige Jahre später kam eine Adoptivtochter Kedibonye, von Botswana dazu. Insgesamt verbrachte die Familie Fehr über dreizehn Jahre in fünf verschiedenen afrikanischen Ländern, bis sie 1988 definitiv in die Schweiz zurückkehrte. Seit 2002 betreibt die Mediatorin Edith Fehr-Brunner eine eigene soziale Beratungsstelle.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.