Der große Gatsby

Der große Gatsby

Neu
F. Scott Fitzgerald , Armin Fischer (Hrsg.)

Paperback

184 Seiten

ISBN-13: 9783748101147

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 05.12.2018

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
6,69 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
F. Scott Fitzgerald: Der große Gatsby, Neuausgabe 2018 || Wir befinden uns an der Ostküste der USA, im Jahr 1922. Es ist die aufregende Zeit der "Roaring Twenties", als in New York Wolkenkratzer aus dem Boden wachsen und die Menschen lebenshungrig den Tanz auf dem Vulkan üben. Auf Long Island lebt man in mondäner Dekadenz, die harten Seiten des Lebens haben hier keinen Platz. Der junge Börsenmakler Nick Carraway bezieht auf der Halbinsel, die New York vorgelagert ist, ein kleines Haus, das er sich mit seinem schmalen Salär gerade noch leisten kann. In der Villa seines Nachbarn werden alle paar Tage monströse Partys mit Hunderten von Gästen gefeiert; der Gastgeber aber, ein gewisser Gatsby, bleibt im Hintergrund. Doch eines Tages steht Gatsby mit seinem riesigen Wagen vor Carraways Häuschen und bittet ihn wenig später um einen merkwürdigen Gefallen ... || Fitzgeralds Kultbuch wurde mehrmals verfilmt, u. a. 1974 mit Robert Redford und 2013 mit Leonardo DiCaprio als Gatsby.
F. Scott Fitzgerald

F. Scott Fitzgerald

Francis Scott Key Fitzgerald (1896-1940) war ein amerikanischer Schriftsteller. Gemeinsam mit seiner Frau Zelda Sayre führte Fitzgerald in den 1920er Jahren ein exzessives Leben, als typische Vertreter des Zeitalters, das man in Europa die 'Goldenen Zwanziger' nannte. 'Der große Gatsby' ist Fitzgeralds einflussreichstes Buch und steht auf der Rangliste der 100 besten englischsprachigen Romane, die vom Verlagshaus Modern Library veröffentlicht wurde, nach 'Ulysses' von James Joyce auf Rang Zwei. - Fitzgerald starb 1940 im Alter von nur 44 Jahren an den Folgen zweier Herzinfarkte, die sicher auch seinem Alkoholkonsum geschuldet waren.

Armin Fischer

Armin Fischer (Hrsg.)

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.