"Der Himmel ist hier anders blau ..."

"Der Himmel ist hier anders blau ..."

Erfahrungen einer Ärztin in der Flüchtlingshilfe

Cornelia Dürkhauser

Paperback

196 Seiten

ISBN-13: 9783746095233

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 23.02.2018

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
9,90 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Ein hilfloser Mann wird aufgefunden und ins Krankenhaus eingeliefert. Ihm fehlen Finger an beiden Händen. Sie wurden ihm im Gefängnis abgeschnitten - er ist ein Folteropfer. Der Mann fleht verzweifelt um Hilfe. Die behandelnde Ärztin verspricht, ihm zu helfen, ohne zu dem Zeitpunkt zu wissen, wie diese Hilfe zu organisieren wäre.
Kurz danach liegt ein Patient auf der Intensivstation, dessen erschütterndes Schicksal in Deutschland noch um wesentliche Aspekte erweitert wird. Die Geschichte seiner Entwicklung zieht sich durch das Buch wie ein roter Faden. Dazwischen werden in sich weitgehend abgeschlossenen Kapiteln traurige, lustige, nervenaufreibende, nachdenklich stimmende Begebenheiten mit positivem wie negativem Ausgang geschildert sowie Exkurse über Fremdheit, Angst und kulturelle Unterschiede beschrieben.

Dieses Buch erhebt keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit. Es ist kein Leitfaden, den man in die Hand nimmt, um Antworten zu finden. Im Gegenteil, es wirft Fragen auf, ist subjektiv, auch emotional. Schlaglichter streifen Einzelfälle, die auf wahren Erlebnissen einer Ärztin beruhen, die sich in ihrer Freizeit für geflüchtete Menschen einsetzt.
Einige hundert hat sie in der von ihr selbst gegründeten Flüchtlingsambulanz in der Nähe der sächsischen Landeshauptstadt erstversorgt, viele chronisch Kranke durch das Asylverfahren begleitet, die vierzig Bewohner einer Übergangseinrichtung als ehrenamtliche Sozialarbeiterin betreut, medizinische Aufklärung für geflüchtete Frauen ins Leben gerufen.
Aus ganz persönlicher Perspektive beschreibt sie Schicksale, Sichtweisen und Gedanken. Für das, was sie tut, wird sie von den einen verehrt, von den anderen verachtet.
Eine Sammlung von Zitaten, alle von Flüchtlingen gegenüber der Autorin persönlich geäußert, rundet das Buch ab.

WICHTIG: Alle Namen sind geändert. Sollten Namensgleichheiten oder -ähnlichkeiten zu real existierenden Personen auftreten, so sind diese zufällig, unbeabsichtigt und stehen in keinem Bezug zum Inhalt dieses Buches. Auf Orts- und Straßenangaben wurde ganz bewusst weitgehend verzichtet. Sofern diese jedoch nötig sind, wurden auch sie geändert. Die Details der geschilderten Fälle sind so bearbeitet, dass ein Rückschluss auf die tatsächliche Person nicht möglich ist. Der besseren Lesbarkeit halber wird im gesamten Buch, unabhängig von deren Status, von Flüchtlingen bzw. Asylbewerbern gesprochen.
Cornelia Dürkhauser

Cornelia Dürkhauser

"Eigentlich sollte man einen Menschen nicht bemitleiden, besser ist es, ihm zu helfen." (Maxim Gorki)

Geboren 1971, erlangte sie 1996 die Approbation als Ärztin. 2002 folgte die Facharztanerkennung im Fach Anästhesiologie. Von Kindheit an interessierte sie sich für fremde Kulturen, insbesondere für Ethnologie Südostasiens, und bereits im Studium engagierte sie sich für Waisenkinder in aller Welt. Von 2002 bis 2007 leitete sie den Aufbau eines Krankenhauses in Kambodscha. Seit 2015 arbeitet sie ehrenamtlich mit Geflüchteten und erlangte 2016 die Zusatzqualifikation "Interkulturelle Kompetenz im Gesundheitswesen". Die Autorin ist Mutter eines Kindes und angestellt an einer Klinik der Grund- und Regelversorgung in Sachsen.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.