Der Verdoppler

Der Verdoppler

Will Hofmann

Paperback

352 Seiten

ISBN-13: 9783735779083

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 22.05.2019

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
13,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Fast 10.000 Kilometer hat Undici vor sich, von Italien nach Bangladesch - auf dem Fahrrad! Der Master, dem er bis aufs Haar gleicht, war im Begriff, mit seiner unglaublichen Technologie die gesamte Menschheit zu beglücken, allerdings ohne deren Zustimmung. Doch ein unerwarteter Gegner hat die Errungenschaften an sich gerissen und ist auf dem Weg zur globalen Unterjochung.

Undici ist der letzte Widerständler, der dem noch Einhalt gebieten kann. Doch dazu muss er seine Ex-Freundin Dipu aufsuchen. Bei ihr hofft er, noch ein Palmi zu finden, dieses Wundergerät und gleichzeitig eine heimtückische Waffe. Und er hofft, dass sie ihm das Instrument aushändigen wird - denn ihre Beziehung war zerbrochen, weil sich seine wissenschaftliche Denkweise nicht mit ihren hinduistischen Einstellungen vereinbaren ließ.

Auf der langen Fahrt durch zwölf Länder rekapituliert Undici die Geschehnisse und reist dadurch nicht nur vom Herzen Europas in den fernen Osten, sondern auch tief in sein eigenes Selbst.

Der Autor:
Seit einigen Jahren wird Will Hofmann von einer wachsenden Gefolgschaft als neue Stimme faszinierend verschrobener Literatur geschätzt. Bei ihm findet sie eine Mischung aus Fantastik, Science-Fiction und Horror, die mit ungewöhnlichen Perspektiven auf gesellschaftliche Begebenheiten verschmilzt.
Will Hofmann

Will Hofmann

Will Hofmann, geboren 1949 im Taunus.
Arzt für Allgemeinmedizin und Psychiatrie mit 20-jähriger Praxiserfahrung in Berlin-Neukölln.

Er begann seit Jugendjahren zu schreiben; erste Veröffentlichung 2011 »Abenteuermond« - ein Kinder-Science Fiction. Es folgten u.a. »Da läuft was aus«, »Glückwunsch zum Geburtstag, Zombie«, »Götter«, »Lebensnacht« und »Million Dollar Boy«.

Hofmann ist inspiriert von Edgar Alan Poe, Guy de Maupassant, Stanislaw Lem, Frank Schätzing und vielen anderen, also von den Bereichen Grusel, Fantasy und Science Fiction. Seine Werke lassen sich deshalb diesen Genres zuordnen.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.