Die Anglerin

Die Anglerin

Rafael R. Pilsczek

Paperback

348 Seiten

ISBN-13: 9783751901949

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 17.03.2020

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
9,95 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Als wie wenn das Leben am See und in der Welt doch nur schön, so friedlich wäre und es doch allein so nicht ist. Dies sagt sich ausgerechnet Renate Szymanski, die die Welt der Liebe kennt, in einem schönen Haus am Steg lebt und einen sanften Hund bei sich wohnen lässt, der auf den Namen Mensch hört. Die alte Professorin schreibt von dort lange Briefe an ihren Freund in der Schweiz. Kurz vor Ausbruch der ersten Weltkrise nach den Großen Kriegen berichtet sie aus ihrem Leben. Vom Nachbarn, der mit Angelrouten Gänse jagt. Von großen Schicksalsfehlern.
Wie sie die große Frage bedrängt, ob das Jahrhundert der Frauen angebrochen ist und ob Frauen die Chancen heute ergreifen, da die Macht doch zum Greifen nahe auf dem Tisch liegt. Auch, wie das ferne China bis an den Niederrhein seine bedrohliche Kraft entfaltet. Denn dort ist noch die junge Shenmi Ly, die Renate und ihre Freunde ziemlich durcheinander wirbelt. Zugleich steht die berückende Chinesin, eine Malerin und Umweltschützerin, mitten in der neuen Macht Asiens, die selbst nach der ganzen Welt greift.
So ist die alte Frau vom Vluyner Angelsee vielleicht die letzte ihrer Art. Oder sind Shenmi und Renate Vorboten einer neuen Zeit, die Zukunft vorleben? Am Ende geht es für beide Frauen um nichts anderes als um alles. Welche Haltung Glück verspricht. Und was dafür sorgt, dass Hoffnung sich an jedem Morgen neu im Wasser des Lebens widerspiegelt.
Der neue Roman von Rafael R. Pilsczek ist das Werk, das alle diejenigen, so seine Hoffnung, die sich dazu entscheiden, zum einen gegen die Gifte des Hasses immunisiert und zum anderen als wehrhafte Humanisten gegenseitig und voller Liebe stärkt. Es ist auch ein Heimatroman vom Vluyner Angelsee und, so meint sie es, eine letzte Warnung, die eine alte, deutsche Frau an die Welt ausspricht, die voller Hoffnung ist, wenn sie ihr zuhören mag.
Rafael R. Pilsczek

Rafael R. Pilsczek

Der Schriftsteller und Maler Rafael R. Pilsczek, Jg. 1968, schaut in seinen Werken stets in das Leben einzelner Menschen und zieht daraus Schlüsse auf das Leben selbst. Ein bewusster deutscher Europäer, in jungen Jahren erfolgreicher Reporter und Journalist, der in fast allen renommierten Medien veröffentlicht hat, zieht der Autor ununterbrochen hinaus in die nahe und weite Welt, um ausgehend von seinen Erlebnissen mehr zu erzählen als von Einzelteilen des Lebens selbst. Studierter Philosoph sowie Literatur- und Politikwissenschaftler, war der Autor auf vielen Feldern erfolgreich.
Er hat bislang neun Bücher veröffentlicht. Darunter: Wie ich 10 Tausend Menschen nahe kam (2014), Friedenskinder (2015). Das Theaterstück Kriegskinder (2016). In dem Doppelwerk Meine West End Story (2017-2019) gibt er umsichtige Antworten auf die wohl wichtigste Frage dieser Epoche, ob der Westen an sein Ende gekommen ist. Im Gedicht- und Liederband Groß werden (2018) wiederum variiert er das Thema Älter-werden. Der Roman Mai. Ein junger Mann, der nicht zu halten war (2019) beschreibt die turbulente Welt nach dem Mauerfall.
Rafael R. Pilsczek, geboren am linken Niederrhein, lebt seit Jahrzehnten in Hamburg. Lesungen führen den Autor seit Jahren durch ganz Deutschland und bis nach Amerika an die Wallstreet.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.