Die Apotheke in der Insolvenz

Die Apotheke in der Insolvenz

Ellen Ulbricht

ePUB

411,0 KB

DRM: Wasserzeichen

ISBN-13: 9783837051124

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 31.05.2016

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
11,99 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Die Insolvenz eines Apothekers

Selbst Apotheker, die eine „alteingesessene“ Apotheke betreiben, sind nicht vor ei-ner Insolvenz sicher.
• Was bedeutet das eigentlich, wenn ein Apotheker insolvent ist?
• Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für den Apotheker?
• Lässt sich die Apotheke unter gewissen Voraussetzungen trotz Insolvenz wei-terführen?
• Wenn eine Fortführung des Apothekenbetriebs nicht möglich ist oder nicht angestrebt wird, wie geht es dann für den Apotheker weiter?
Diese und zahlreiche weitere Fragen wollen wir in diesem Beitrag näher beleuchten.

Die Gründe sind vielschichtig
Selbst unter Apothekern gibt es - wie bei anderen Freiberuflern oder Selbstständigen auch – Personen, die zwar sehr gut in ihrem Fachgebiet sind, denen jedoch das „richtige Händchen“ für die notwendigen wirtschaftlichen Entscheidungen fehlt.

Selbst wenn die finanziellen Verhältnisse bisher geordnet waren, kann eine länger andauernde Erkrankung oder eine Trennung bzw. Scheidung ein gut aufgestelltes finanzielles Gerüst schnell zum Einsturz bringen.

In der Regel gibt es nicht nur eine Ursache, weshalb ein Apotheker in die Insol-venz „rutscht“ – und es „passiert“ auch nicht von „jetzt“ auf „gleich“. Der Prozess be-ginnt in der Regel schleichend.
Ellen Ulbricht

Ellen Ulbricht

Dr. Ellen Ulbricht - Volljuristin und Unternehmensberaterin

Sie hat in Deutschland Rechtswissenschaften studiert und promoviert. Danach sammelte sie über zwei Jahrzehnte Erfahrungen als Geschäftsführerin mittelständischer Unternehmen.

Dr. Ulbricht kennt daher nicht nur die Probleme rund um die Forderungsbeitreibung, sondern ist mit den praktischen Rechtsfragen des Geschäftslebens vertraut.

Heute schreibt und berät sie Unternehmen insbesondere auch in grenzüberschreitenden Fragen.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.