Die geheime Physik des Zufalls

Die geheime Physik des Zufalls

Quantenphänomene und Schicksal - Kann die Quantenphysik paranormale Phänomene erklären?

Rolf Froböse , Vito von Eichborn (Hrsg.)

ePUB

242,9 KB

DRM: hartes DRM

ISBN-13: 9783839158234

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 04.07.2008

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
11,99 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Um dieses DRM-geschützte E-Book lesen zu können, müssen Sie eine Adobe ID besitzen und eine Lesesoftware verwenden, die Adobe DRM verarbeitet. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Wer kennt ihn nicht, den berüchtigten "Kommissar Zufall", der grundsätzlich unvorbereitet in unser Leben tritt? Erscheint uns das Unverhoffte nur deshalb zufällig, weil wir die komplexe Ordnung dahinter nicht erkennen? Mit einem einfachen "Ja" oder "Nein" lässt sich die Frage nicht beantworten. Vielmehr möchte der Autor zeigen, dass der Zufall zwei völlig unterschiedliche Gesichter besitzt. Das eine zeigt uns die triviale Seite, das zweite ist dagegen der "Zufall höherer Ordnung", der eigentlich kein Zufall mehr ist. Vielmehr basiert er auf Zusammenhängen, die von der Wissenschaft erst jetzt ansatzweise erkannt werden.
Rolf Froböse

Rolf Froböse

Dr. Rolf Froböse arbeitete nach dem Studium der Chemie als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Max-Planck-Gesellschaft, war Ressortleiter beim Technologiemagazin highTech und Chefredakteur der Zeitschriften Chemische Industrie und Europa Chemie. Seit 1995 berichtet er als freiberuflicher Wissenschafts- und Wirtschaftsjournalist über Themen aus Forschung und Technik. Aus seiner Feder stammen auch mehrere populäre Sachbücher, darunter das bei Wiley-VCH publizierte ″Lust und Liebe - alles nur Chemie?″, das er gemeinsam mit seiner Frau Gabriele verfasst hat. Letzteres wurde bisher ins Englische,Spanische, Dänische und Koreanische übersetzt.

Vito von Eichborn

Vito von Eichborn (Hrsg.)

Ein Quantencode bestimmt unser Leben nach dem Tod

www.lifegen.de

April 2008

Eine der sensationellen Aussagen des Werks: Ein universeller Quantencode könnte unser Leben nach dem Tod bestimmen - ist demnach Physik die eigentliche Basis aller Religionen?

Die geheime Physik des Zufalls

frankfurt-live.com

April 2008

Der Leser wird von der Lektüre von wahnsinnigen Zufallsgeschichten ebenso mitgerissen wie auch von den spannenden Diskussionen, die frei von Vorurteilen sind - ohne der Versuchung zu unterliegen, die Mystik auf eine wissenschaftliche Plattform zu hieven. Kein Zufall ist, dass "Die geheime Physik des Zufalls. Quantenphänomene und Schicksal" - so der vollständige Titel - es angesichts der authentischen, darum umso spannenderen Geschichten sowie der verständlichen Analyse der übernatürlichen Phänomene in kürzester Zeit auf die Bestsellerliste bei Amazon geschafft hat.

Readers Edition Autor landet Bestseller

readers-edition.de

April 2008

Sachbuch-Bestseller in Deutschland stammen meistens aus der Feder angelsächsischer Autoren. Froböse tritt den Beweis an, dass es auch anders herum gelingen kann.

Im Multiversum: Gibt es ein Leben nach dem Tod? - Die geheime Physik des Zufalls

diebadhonnefer.de

Mai 2008

Dr. Rolf Froböse liefert (...) sensationelle Einblicke in diese neue wunderbare Welt der Zufälle, Quanten und des menschlichen Bewusstseins.

Buch-Tipp

welt.de

Mai 2008

Erscheint uns das Unverhoffte nur deshalb zufällig, weil wir die komplexe Ordnung dahinter nicht erkennen? Der Autor verdeutlicht, dass es zwei völlig verschiedene Gesichter des Zufalls gibt.

Die geheime Physik des Zufalls

wpk.org

Mai 2008

Es ist (...) die nüchterne Betrachtung der physikalischen Gesetze, die das Buch auf Anhieb solide und wissenschaftlich fundiert daherkommen lassen. Esotherik, Mystik, gar Religion erscheinen mit einem Mal in einem neuen Licht: Sie sind lediglich eine Folge von Naturgesetzen, das Jenseits selbst ist eine Anwendung der Quantenmechanik über den Tod des Menschen hinaus. Dass sich Religion und Wissenschaft dadurch gegenseitig nicht ausschließen, sondern leichter in Einklang bringen lassen, begreift der Leser schnell - und versteht, warum gerade Physiker meistens tief gläubige Menschen sind.

Quantenphysiker behaupten: "Es gibt ein Jenseits"

Ärzte Woche

Mai 2008

Dass es einen "Zufall höherer Ordnung" gibt, dessen Zusammenhänge von Wissenschaftlern erst ansatzweise erkannt werden, zeigt dieses Buch - voruteilsfrei und ohne die Mystik auf eine wissenschaftliche Plattform zu hieven.

Die geheime Physik des Zufalls

www.liesmalwieder.de

Juli 2008

Lassen Sie sich neben der Lektüre von wahnsinnigen Zufallsgeschichten auch von einer spannenden Diskussion mitreißen, die frei von Vorurteilen ist...

Das Unglaubliche besser verstehen

seniorweb.ch

Juli 2008

Im Buch wird ein Dialog eingeschoben zwischen zwei Wissenschaftlern mit gegensätzlicher Grundhaltung, die mithelfen, das Unglaubliche besser zu verstehen. So liest sich das Buch leicht, und, ob man zustimmt oder nicht - seine Theorien lassen den Leser nicht mehr los und wandern als Denkanstöße mit in den Alltag.

Mystisches wissenschaftlich betrachtet

Ilsezeitung

Oktober 2008

(...) Ein spannendes Buch (...), mal erzählend, mal Gänsehaut erzeugend, und wissenschaftlich erklärend.

Alles nur Zufall?

AKTIV

Dezember 2008

Wie ist das mit dem Zufall in der Forschung und der Welt? Ist es wirklich nur Zufall? Oder steckt mehr dahinter? Der Chemiker Rolf Froböse geht in seinem Buch "Die geheime Physik des Zufalls" den Dingen auf den Grund. Er fragte bekannte Physiker. Siehe da: "Übernatürliche Phänomene" und selbst das "Jenseits" sind physikalisch erklärbar - eine überraschende Lektüre für die besinnlichen Tage.

Die fitten Partikel und ihr Nachwuchs

Südwest Presse Schwäbische Donau Zeitung

November 2008

Das der Quanten-Darwinismus ein fundamentales Prinzip des gesamten Universums sein dürfte, wird auch in dem vor wenigen Monaten erschienenen Buch des Autors "Die geheime Physik des Zufalls. Quantenphänomene und Schicksal".

Buchbesprechungen

NET-Journal

November 2008

Die Thematik dieses Büchleins könnte jeden nachdenklichen Menschen neugierig machen, der das Fragen noch nicht verlernt hat und für den Zustandsbeschreibungen nicht nur richtig oder falsch sind.

Alles nur purer Zufall?

Märkische Oderzeitung

Dezember 2008

Skurril und unterhaltend, anregend, oft auch verwirrend hat Rolf Froböse mehr als 50 seltsame Koinzidenzen aufgeschrieben.

Die geheime Physik des Zufalls

Rotary Magazin

Januar 2009

Der promovierte Chemiker und Wissenschaftsjournalist Rolf Froböse schildert in verständlicher Sprache, warum Quantenphysiker eine Existenz des Jenseits nicht mehr ausschließen - und sogar erste experimentelle Belege dafür liefern.

Die geheime Physik des Zufalls

www.selbstausbildung.de / www.lesedetektiv.de

Januar 2009

Das Buch ist durchsetzt von vielen recherchierten und noch mehr selbsterlebten scheinbar schicksalhaften Ereignissen. Faszinierend (...), was dem Autor so alles widerfahren ist!

Die geheime Physik des Zufalls

Magazin 2000plus

Januar 2009

Der Autor möchte uns zeigen, dass der Zufall zwei völlig unterschiedliche Gesichter besitzt. Das eine zeigt uns die triviale Seite, das zweite ist dagegen "Zufall höherer Ordnung", der eigentlich kein Zufall mehr ist. Vielmehr basiert er auf Zusammenhängen, die von der Wissenschaft erst jetzt ansatzweise erkannt werden.

Buchtipps

TV Gesund & Leben, LINDA leben, APOTHEKE

Februar 2009

Lassen Sie sich von authentischen und spannenden Anekdoten über den Zufall mitreißen.

Die geheime Physik des Zufalls

Kultbote.de; Isarbote.de

Februar 2011

Wer kennt ihn nicht, den berüchtigten "Kommissar Zufall", der grundsätzlich unvorbereitet in unser Leben tritt? Erscheint uns das Unverhoffte nur deshalb zufällig, weil wir die komplexe Ordnung dahinter nicht erkennen? Mit einem einfachen "Ja" oder "Nein" lässt sich die Frage nicht beantworten. Vielmehr möchte der Autor zeigen, dass der Zufall zwei völlig unterschiedliche Gesichter besitzt. Das eine zeigt uns die triviale Seite, das zweite ist dagegen der "Zufall höherer Ordnung", der eigentlich kein Zufall mehr ist. Vielmehr basiert er auf Zusammenhängen, die von der Wissenschaft erst jetzt ansatzweise erkannt werden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.