Die Geschichte von Joseph und seinen Brüdern

Die Geschichte von Joseph und seinen Brüdern

nach ihrer sittlichen und geistigen Bedeutung

Klaus Kardelke (Hrsg.)

ePUB

127,8 KB

DRM: kein Kopierschutz

ISBN-13: 9783751923781

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 10.05.2020

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
0,99 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Die Geschichte Josephs ist von allen biblischen Erzählungen eine der schönsten und lehrreichsten, und auch in keinem anderen Buche ist etwas zu finden, das ihr an die Seite gestellt werden könnte. Wir lesen von niemand im Alten Testament, der so vortreffliche Eigenschaften besessen hätte, wie Joseph, - ja, wir dürfen beinahe annehmen, dass nur unser Heiland ihn übertraf. Die Geschichte von Joseph ist auch wirklich ein Bild der Geschichte des Heilandes und war dieser in manchem ähnlich.
Moses war ein demütiger und bescheidener, David ein höchst großmütiger und Salomon ein sehr weiser Mann. Jeder von diesen hatte aber irgendeinen bedeutenden Fehler, der über seine Tugenden einen trüben Schatten warf . Joseph hingegen teilt die guten Eigenschaften dieser Männer, ohne dass ihm irgendwelche ihrer Fehler zur Last gelegt werden könnten. Wir müssen zwar nicht denken, dass er vollkommen untadelhaft war; denn von keinem Menschen kann man das aussagen. Aber wir dürfen daraus, dass nichts Böses von ihm in der Bibel erzählt wird, den Schluss ziehen, dass er einer der besten Menschen war, die je gelebt haben.
Wir dürfen gewiss annehmen, dass Gott die Lebensgeschichte Josephs in die Heilige Schrift aufnehmen ließ, damit Seine Menschenkinder für alle Zeiten ein Beispiel haben möchten, dem sie nacheifern können.

No authors available.

Klaus Kardelke

Klaus Kardelke (Hrsg.)

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.