Die Landsmannschaft Berlin - Mark Brandenburg

Die Landsmannschaft Berlin - Mark Brandenburg

Werner Bader

Paperback

188 Seiten

ISBN-13: 9783842344488

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 04.10.2011

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
12,95 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
In diesem Buch stellt der Autor Werner Bader die Geschichte der Landsmannschaft Berlin – Mark Brandenburg dar, die er von der Gründung an aktiv mitgestaltet hat.

Die Landsmannschaft betreute die heimatvertriebenen Ostbrandenburger aus der Neumark und der östlichen Niederlausitz und die geflüchteten Westbrandenburger. Sie wirkte nach der Wende aktiv in der alten Heimat, verwirklichte eigene Projekte und arbeitete mit den Polen zusammen.
Werner Bader

Werner Bader

Werner Bader

Werner Bader ist ein leidenschaftlicher Brandenburger, geboren am 4.3.1922 in Haidemühl bei Spremberg. Abitur in Drossen/Neumark. Im Krieg Sturzkampfbomberpilot. 1945 bis 1950 Studium der Geschichte, Zeitungswissenschaft und Slawistik an der Humboldt Universität Berlin, später an der Freien Universität, Seit 1946 als Journalist tätig bei der Zeitung der Kurier, der Neuen Zeitung und des Spiegel. Kurze Zeit Sender Freies Berlin. 30 Jahre Chef des Deutschen Programms der Deutschen Welle.

Arbeit in der Landsmannschaft

1946 Teilnahme an den ersten Treffen der Sternberger in der Jebenstraße in Berlin, nahe Bahnhof Zoo, als Vertriebenenorganisationen noch von den Alliierten verboten waren.

Seit 1950 in Führungspositionen:
1964 Landesvorsitzender der Landsmannschaft Nordrhein – Westfalen, danach dort Ehrenvorsitzender, zugleich Bundespressereferent.
1967 Stellvertretender Bundessprecher.
1967 Landesvorsitzender der Vereinigten Landsmannschaften Mitteldeutschlands, in Nordrhein – Westfalen.
Vorsitzender der Vereinigungskommission der Verbände Vereinigte Landsmannschaf-ten Mitteldeutschlands und Zentralverband der Sowjetzonenflüchtlinge, und einer der Väter des Bundes der Mitteldeutschen, zugleich Landesvorsitzender des Bundes der Mitteldeutschen in NRW.
BMD – Vizepräsident 1971 – 1975.
Seit 1972 Vorstandsmitglied Stiftung Ostdeutscher Kulturrat.
Mitherausgeber der Zeitschrift „Gemeinsamer Weg.“
Vorsitzender Jury des Hörspiel – und Erzählerwettbewerbs des Ostdeutschen Kulturra-tes.
Später Vorsitzender der Jury des Medienpreises des Ostdeutschen Kulturrates.
Mitglied des Kuratoriums Haus des Deutschen Ostens, später der Stiftung Gerhart Hauptmann – Haus, Düsseldorf.
Vorsitzender der Stiftung Brandenburg.
1985 - 1999 Bundessprecher der Landsmannschaft Berlin – Mark Brandenburg mit der längsten Amtszeit.

Initiator und Errichter des „Hauses Brandenburg“ in Fürstenwalde.

Orden und Ehrenzeichen

- Großes Bundesverdienstkreuz,
- Verdienstorden des Landes Brandenburg,
- Bismarck Erinnerungsmedaille in Gold,
- Goldene Ehrennadel der Landsmannschaft Berlin – Mark
Brandenburg,
- Goldene Ehrennadel des Bundes der Vertriebenen,
- weitere Orden und Ehrenzeichen, darunter aus Landsberg/
Gorzow und Schwern/Warthe/ Skwierzyna

Autor unter anderem der Bücher

- „Steige hoch, du roter Adler“,
- „Pionier Klinke, Tat und Legende“,
- „Geborgter Glanz“,
- „NVA“,
- „Kampfgruppen, die Spezialtruppe der SED für den Bürgerkrieg“,
- Beiträge in zahlreichen Anthologien.

Zu beziehen bei Werner Bader,
Lindenstr. 3, 14728 Görne, Tel.: 033235/22911

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.