Die Philosophie der Ackerfurche

Die Philosophie der Ackerfurche

Christina Bolte

Band 3 von 3 in dieser Reihe

ePUB

2,0 MB

DRM: hartes DRM

ISBN-13: 9783741227066

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 02.10.2016

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
2,99 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Um dieses DRM-geschützte E-Book lesen zu können, müssen Sie eine Adobe ID besitzen und eine Lesesoftware verwenden, die Adobe DRM verarbeitet. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Karoshi.

Karoshi ist japanisch und bedeutet Tod durch Überarbeiten. Also einen plötzlichen berufsbezogenen Tod. Die Todesursache ist dabei meist ein durch Stress ausgelöster Herzinfarkt oder Schlaganfall. In Japan trat das Phänomen bereits in den 1970ern auf, wo Arbeitnehmer über Jahre hinweg sechs bis sieben Tage pro Woche mehr als zwölf Stunden täglich arbeiteten.

Aber auch in Deutschland machen seit einigen Jahren ähnliche Schlagzahlen in Deutschland die Runde: Arbeiten bis zum sprichwörtlichen Umfallen - immer mehr Menschen brechen heutzutage stressgeplagt bei der Arbeit schwer erkrankt zusammen - und scheiden nicht selten nach Burnout, Schlaganfall oder Herzinfarkt komplett aus dem Berufsleben aus.

Ackern wir uns zu Tode? Ich sage: Nein.

Denn seit 3 Jahren haben wir uns ein Stück Ackerfurche gepachtet, daher bin ich der Meinung wir ackern nicht viel genug!
Denn im Gegenteil, ich bin der Meinung, dass das Betreiben von Ackerbau oder zumindest einer kleinen Acker-Parzelle oder eines kleinen Gartens Stress reduziert und so vor dem Umfallen bei der Arbeit schützt.

Dieses Buch zeigt auf humorvolle Weise zahllose Gründe auf - und ist ein Plädoyer dafür, warum nach Ansicht der Autorin jeder Ackerbau betreiben sollte.
Christina Bolte

Christina Bolte

Nach ihrem Wirtschaftsingenieur-Studium und während ihrer jahrelangen Tätigkeit im Einkauf und Controlling in der Industrie machte Christina Bolte die Erfahrung, wie schnell im Zuge des aktuellen Wirtschaftslebens und des allgemeinen Trends nach Beschleunigung zunehmend auch ihre eigene Gesundheit und Work-Life-Balance aus dem Gleichgewicht gerieten.
Durch diese Erfahrung und Beobachtung ″gelebt zu werden″ lernte sie, dass Gesundheit auf einmal nicht mehr selbstverständlich war, sondern ein ″Gut″, für das sie aktiv Verantwortung übernehmen konnte und musste.
Sie begann, in ihrem Leben wieder die Rolle der Hauptdarstellerin zu übernehmen - vom Opfer der Umstände wurde sie zur Gestalterin ihrer Umstände.
Heute hat sich Christina Bolte aus diesem Hamsterrad befreit und begleitet nun als selbständige Expertin für ganzheitliche Burnout- und Stressprävention Menschen und Unternehmen zu einem gesunden, eigenverantwortlichen und sinnvollen Leben.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.