Dinkelsbühler Hauslexikon I-M

Dinkelsbühler Hauslexikon I-M

Architektur - Bewohner - Geschichte - Sagen

Gerfrid Arnold

Band 2 von 4 in dieser Reihe

ePUB

30,4 MB

DRM: Wasserzeichen

ISBN-13: 9783746083186

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 26.10.2017

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
13,99 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Als Stadtarchivar und langjähriger Heimathistoriker bearbeitet Gerfrid Arnold das "Europäische Kulturdenkmal" Dinkelsbühl, das mit seiner Hauslandschaft brilliert. Dreiviertel der Altstadthäuser sind im Kern älter als 350 Jahre, nahezu die Hälfte hat einen mittelalterlichen Baubeginn. Architektur und Baugeschichte werden vom Armbürgerhaus bis zum Patrizierhaus beschrieben und mit über 500 aktuellen und historischen Fotos sowie mit alten Bauzeichnungen aus dem Stadtarchiv veranschaulicht. Die Berufe der Besitzer und Bewohner, bzw. das im Haus ausgeübte Handwerk geben einen Einblick in die Sozialstruktur des 18. und 19. Jh., wobei Künstler und heimatgeschichtlich bedeutende Personen namentlich erfasst sind. Eingebunden sind die Stadtgeschichte und örtliche Sagen wie auch die Kunst am Haus. Neben den einzelnen Gebäuden werden Denkmale, Gedenkstätten und Brunnen beschrieben. Eingegangen wird auch auf die Lage und Namen von Straßen, Gassen und Plätzen. Im Anhang befinden sich ein Verzeichnis der Fachbegriffe sowie eine Bilderklärung zu Fachwerk und Bauformen. Im vorliegenden 2. Band des Hauslexikons I-M sind die 176 Häuser der 16 Straßen und Gassen Inselweg bis Muckenbrünnlein beschrieben.
Gerfrid Arnold

Gerfrid Arnold

Gerfrid Arnold veröffentlichte sein erstes Buch über Dinkelsbühl 1988 und hat seither die Stadtgeschichte zu wichtigen Themen wie Christoph von Schmid, die Kinderzeche, Sagen, Hexenprozesse, Geschichte der Juden oder die Stadtbefestigung erforscht. Als langjähriger Stadtarchivar und als Schriftleiter der Beilage "Alt-Dinkelsbühl" der Fränkischen Landeszeitung konnte er Neues zur Stadtgeschichte publizieren.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.