e-Justice - Praxishandbuch

e-Justice - Praxishandbuch

6. Auflage

Henning Müller

Paperback

472 Seiten

ISBN-13: 9783754398494

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 15.10.2021

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
25,00 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Die 6. Auflage des e-Justice-Praxishandbuchs ist eine weitgehende Neubearbeitung unter Berücksichtigung der Rechtslage und Rechtsprechung zum 1.1.2022 - dem Datum des Eintritt der aktiven Nutzungspflicht des ERV für viele Profis. Sie berücksichtigt bereits das Gesetz zur Neuregelung des Berufsrechts der anwaltlichen und steuerberatenden Berufe - mit dem Rechtsanwaltsgesellschaftspostfach und dem beSt der Steuerberaterinnen und Steuerberater - sowie das Gesetz zum Ausbau des elektronischen Rechtsverkehrs mit den Gerichten (ERV-AusbauG), durch das der Gesetzgeber im großen Umfang das digitale Prozessrecht nachjustiert hat; neue sichere Übermittlungswege (eBO, OZG-Nutzerkonten), eine neue Systematik im Zustellungsrecht mit § 173 ZPO als eigener Norm für den elektronischen Rechtsverkehr und eine überraschende Breitseite für die bisherige Rechtsprechung der Bundesgerichte zur Prüfung der Dateiformate.

Dieses Handbuch aus der Praxis für die Praxis soll die Anwaltschaft, Behörden und Gerichte auf Fallstricke bei Form- und Fristfragen im eJustice- und eGovernment-Prozess hinweisen, praktische Beispiele, Tipps und Checklisten liefern, um die veränderte Kommunikation fehler- und haftungsfrei zu meistern und den Blick schärfen, um die Grundlagen der neuen Techniken zu verstehen - ohne dabei ein Techniker sein zu müssen - das neue Prozessrecht zu beherrschen und die eigene Organisation hierauf anzupassen.

Pressestimmen zu Vorauflagen:
"In seiner umfassenden Darstellung der rechtlichen und organisatorischen Fragen des elektronischen Rechtsverkehrs und der elektronischen Akte ist das Werk einzigartig. Alle, die sich mit beiden Themen befassen, werden auf das Handbuch von Müller gerne als Ratgeber zurückgreifen." (NZA 2019, 1123)

"(...) Er beschreibt detailliert die Funk­ti­ons­weisen der verschiedenen Dienste und beantwortet zugleich rechtliche Fragestellungen in deren Zusammenhang. Es handelt sich also um eine Handreichung von einem Praktiker für Praktiker. (...)" (www.edvgt.de, Februar 2019)

Aus dem Inhalt:
- Fristenlauf und elektronische Zustellungen,
- Formfragen,
- Transfervermerk, Prüfprotokolle und Prüfvermerk,
- qualifizierte elektronische Signaturen und VHN,
- das elektronische Empfangsbekenntnis (eEB),
- Anwaltshaftung,
- Digitalisierung in Kanzlei und Behörden,
- Organisation von Scanprozessen (TR RESISCAN),
- Beweiswerterhaltung mit elektronischen Dokumenten,
- richterliche Unabhängigkeit und eAkte,
- Changemanagement.
Henning Müller

Henning Müller

Dr. Henning Müller ist Direktor des Sozialgerichts Darmstadt und war Präsidialrichter der hessischen Sozial- und Arbeitsgerichtsbarkeit für IT und Organisation zuständig.

Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt in den Bereichen eJustice, elektronischer Rechtsverkehr, SGB V und KSVG. Er ist Mitherausgaber u.a. des beckOGK-SGG, des jurisPK-ERV und der Zeitschrift "Recht Digital".

Im Nebenamt ist Herr Dr. Müller Lehrbeauftragter für Gesundheitsrecht und für Mediation an der Philipps-Universität Marburg, sowie der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen im Fachbereich Soziale Arbeit. Er ist regelmäßiger Referent, unter anderem bei der Deutschen Richterakademie, der Deutschen Anwaltsakademie, des Deutschen Anwaltsinstituts und mehrerer Justizakademien der Länder und Prüfer in der Zweiten Juristischen Staatsprüfung.

Dr. Henning Müller betreibt einen Blog zum Elektronischen Rechtsverkehr unter www.ervjustiz.de.

Verwaltungsblätter BW

August 2018

(...) Der besondere Vorteil des Praxishandbuchs ist neben einem günstigen Preis seine Aktualität. Insbesondere für Nutzer, die sich schnell einen Überblick über die neue Situation des elektronischen Rechtsverkehrs verschaffen wollen, insbesondere für solche, die „erstmals und gegen ihren Willen" damit konfrontiert sind, ist das Praxishandbuch eine wertvolle Hilfe. (...) Wenn der elektronische Rechtsverkehr nun Fahrt aufnimmt, viele der neu aufgetauchten und auftauchenden Fragen Klärungen erfahren, eine Einordnung der sicher zu erwartenden umfangreichen und wohl auch unterschiedlich ausfallenden Rechtsprechung erfolgt, dann wird dieses Praxishandbuch aber zu einem Standardwerk avancieren können.

Rezension

www.edvgt.de

Februar 2019

(...) Er beschreibt detailliert die Funk­ti­ons­weisen der verschiedenen Dienste und beantwortet zugleich rechtliche Fragestellungen in deren Zusammenhang. Es handelt sich also um eine Handreichung von einem Praktiker für Praktiker. (...)

beck-online

August 2019

(...)Müller hat in sein Handbuch seinen umfangreichen Erfahrungsschatz als IT-Referent in der Hessischen Arbeits- und Sozialgerichtsbarkeit eingebracht. In seiner umfassenden Darstellung der rechtlichen und organisatorischen Fragen des elektronischen Rechtsverkehrs und der elektronischen Akte ist das Werk einzigartig. Alle, die sich mit beiden Themen befassen, werden auf das Handbuch von Müller gerne als Ratgeber zurückgreifen.

nza

September 2019

(...) Müller hat in sein Handbuch seinen umfangreichen Erfahrungsschatz als IT-Referent in der Hessischen Arbeits- und Sozialgerichtsbarkeit eingebracht. In seiner umfassenden Darstellung der rechtlichen und organisatorischen Fragen des elektronischen Rechtsverkehrs und er elektronischen Akte ist das Werk einzigartig. Alle, die sich mit beiden Themen befassen, werden auf das Handbuch von Müller gerne als Ratgeber zurückgreifen.

Sächs. VBI

Mai 2020

(...)Mit dem als Rechtskompendium konzipierten eJustice-Praxishandbuch widmet sich der Autor allen Rechtsfragen im Zusammenhang mit dem elektronischen Rechtsverkehr.
Zutreffend konstatiert Dr. Henning Müller in seiner Einleitung, dass eJustice kein Nischendasein mehr fristet, und macht dies an der Befassung der Gerichte und Fortbildungen mit vielfältigen Rechtsfragen und der Zunahme des elektronischen Rechtsverkehrs über Rechtsanwalts- und Behördenpostfächer fest. Wie fremd der elektronische Rechtsverkehr gleichwohl noch ist, wird dadurch belegt, dass sich der Autor anschließend auf über 60 Seiten ausschließlich den Begrifflichkeiten im Zusammenhang mit dem elektronischen Rechtsverkehr widmet.(…)

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.