Es geschah in der Wolfsschlucht

Es geschah in der Wolfsschlucht

Der Markgräfler Krimi

Ellen Heinzelmann

ePUB

1,0 MB

DRM: Wasserzeichen

ISBN-13: 9783741201325

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 09.03.2016

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
6,99 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Heiko Thomasin, Lehrer für Physik, Mathematik und Informatik, beginnt in Kandern ein neues Leben. Er will die unangenehme Geschichte, die ihn in Karlsruhe in Schwierigkeiten brachte, hinter sich lassen. Im Hans-Thoma-Gymnasium in Lörrach hat er alle Chancen für einen erfolgreichen Neuanfang. Doch auch hier im Markgräflerland holt ihn die Vergangenheit ein.
Als in der Wolfsschlucht in Kandern eine weibliche Leiche, eine Schülerin des Gymnasiums, gefunden wird, führen alle Spuren, unter anderem der Hinweis eines stummen Zeugen, direkt zu ihm. Nun soll er sich vor dem Landgericht in Freiburg verantworten.
Doch seine Schwester, Doris Wendtland, ist von der Unschuld ihres Bruders überzeugt. Sie bittet ihre Freundin Celine Endress, eine erfolgreiche Rechtsanwältin, um Hilfe. Celine und ihr 'Matula', wie diese ihren Kompagnon Friedhelm Kulau gerne scherzhaft nennt, nehmen sich des Falles an. Bei der Recherche stoßen sie auf erschreckende, äußerst gefährliche Details.
Ellen Heinzelmann

Ellen Heinzelmann

Ellen Heinzelmann, Fachfrau für Marketing und Kommunikation, wurde 1951 im Kreis Waldshut geboren. Während ihrer langjährigen beruflichen Tätigkeit - zuletzt als Marketing- und PR-Verantwortliche in einer Organisation des öffentlichen Rechts in Basel - übersetzte sie Texte vom Deutschen ins Französische und Englische, wirkte als Dolmetscherin bei Vertragsverhandlungen in Paris. Sie schrieb viele Artikel in Fachzeitschriften und Heimatbüchern, war Redakteurin eines offiziellen Vereinsorgans, entwarf Broschüren und Werbematerialien und organisierte umfangreiche geschäftliche Events. Sie lektorierte Fremdtexte und wirkte als Ghostwriterin. Die geschriebene Sprache hatte schon in früher Kindheit große Faszination auf sie ausgeübt. Heute, nach dem Ausstieg aus dem Berufsleben, ist sie ihrer Berufung schließlich gefolgt. Mit ihrem Debütroman "Der Sohn der Kellnerin", eine nicht alltägliche Geschichte um ein Wunderkind, startete sie 2011 ihre Schriftstellerlaufbahn und nahm ihre Leser gleich mit auf eine emotionale Reise.

Website: www.ellen-heinzelmann.de

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.