Das Buch

Das Buch

Das Buch - oder wie die Kunst zu Bilden zur Bildungskunst und zum PRRITTI-Bildungsmodell führte. Wollen wir glücklich sein, müssen wir Freiheit wagen, Autonomie erlangen, uns anerkannt und zugehörig fühlen.

Josef Köhler, Stefan Wolf

ePUB

6,5 MB

DRM: hartes DRM

ISBN-13: 9783746001425

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 19.10.2017

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
7,49 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Um dieses DRM-geschützte E-Book lesen zu können, müssen Sie eine Adobe ID besitzen und eine Lesesoftware verwenden, die Adobe DRM verarbeitet. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Über dieses Buch:
Im Jahr 2015 gründeten Stefan Wolf und Josef Köhler für die Peter Gläsel Stiftung in Detmold eine Grundschule mit einem neuen Bildungsmodell. Wie kommen ein Künstler und ein Pfarrer auf so eine Idee? Das vorliegende Buch beschreibt im ersten und dritten Teil ihre Erkenntnisse auf dem Weg bis zur Schulgründung aus persönlicher Perspektive. Wie wird aus Kunst eine Bildungskunst? Wie wird aus Bildungskunst ein neues Bildungsmodell - PRRITTI. Warum sind Zugehörigkeit, Autonomie und Anerkennung so wichtig für die Gestaltung unseres Lebens?
Stefan Wolf und Josef Köhler werfen einen konstruktiv-kritischen Blick auf unsere Gesellschaft und stellen eindrucksvoll dar, warum aus ihrer Sicht künstlerisch-kulturelle Bildung in das Zentrum von Bildung gehört.

Im zweiten Teil des Buches beschreiben Wolf und Köhler in einem Interview, wie Bildungsprozesse in der Peter Gläsel Schule umgesetzt werden. In dieser Grundschule sind Kinder Gestalter ihrer eigenen Lernwege und Bildungsprozesse und werden von den Lernbegleitern dabei unterstützt. Die Schule setzt auf die Bedeutung von künstlerisch-kultureller Bildung und Gestaltungsfähigkeit für das Lernen von Morgen. Sie realisiert schon jetzt den interdisziplinären Ansatz, den zum Beispiel die finnische Bildungspolitik einführen will und erweitert ihn durch ein eigenes und weltweit einzigartiges Bildungsmodell - PRRITTI.
Josef Köhler

Josef Köhler

Nachdem Josef Köhler, Jahrgang 1963, in frühen Jahren sein Studium der Elektrotechnik aufgegeben hatte, wendete er sich dem Studium der Pädagogik, Philosophie, Psychologie und Malerei zu. Nebenbei produzierte er kleinere Kurzfilme. Nach seinem Studium arbeitete er noch eine Weile im Bereich Medien­pädagogik an der Gesamthochschule in Essen.
Bereits ab seinem 14. Lebensjahr spielte er Theater. ­Seine erste Rolle war damals eine ganz kleine in "Jedermann" im Stadttheater Marl, im Ruhrgebiet. Mit Mitte zwanzig gründete er mit Freunden eine Location für Tanz, experimentelles Theater und Musik. Hier wurden regelmäßig von ihm eigene Stücke entwickelt und aufgeführt.
Als bildender Künstler hat Josef Köhler bis ­heute mehr als 150 Ausstellungen im In- und Ausland bestritten und über viele Jahre u.a. in Südfrankreich und auf Mallorca gelebt und gearbeitet.
Inzwischen hat Josef Köhler die klassischen Pfade der Kunst verlassen. Er ist auf dem Weg, mit neuen Projekten die Anwendungsbereiche von Kunst zu erweitern, u. a. berät er innovative Unternehmen, wie sie ihre kreativen Potentiale weiter entfalten können. Auf seinem Weg hat er den Begriff Bildungskunst geprägt. Er ist der Gründer des Instituts für Bildungskunst und Urheber des ­PRRITTI-­Bildungsmodells. Josef Köhler hat bis heute viele Bildungsprojekte mit ins Leben gerufen, die sich bundesweit und international etabliert haben. Josef Köhler ist mit Saskia Köhler verheiratet. Gemeinsam haben sie fünf Kinder und leben in Detmold.

www.josefköhler.de
www.institut-bildungskunst.de
www.prritti-bildungsmodell.com

Stefan Wolf

Stefan Wolf

Stefan Wolf, Jahrgang 1964, ist Theologe und hat als Pastor in Deutschland und Kanada gearbeitet. Nach dem Abitur hat er in Münster, Göttingen und Bielefeld-Bethel Evangelische Theologie studiert. Der Schwerpunkt lag auf grundlegenden, systematisch-theologischen Fragen und Praktischer Theologie. Als Pastor hat er sich intensiv in der Jugendarbeit engagiert. Neben dem Gemeindepfarramt in der Lippischen Landeskirche hat er im Jahr 2000 einen ökumenischen Kirchentag als Geschäftsführer begleitet. In Kanada hat er aktiv in sozialen Fragen des Stadtteils mitgearbeitet und war für die Ontario Synode der Lutherischen Kirche Kanadas (ELCIC) Mitglied in der Interfaith Social Assistance Reform Coalition (ISARC). Für sein Engagement ist er mit dem Leadership Award der Eastern Synod ausgezeichnet worden. Seit 2007 lebt Wolf wieder in seiner Heimatstadt Detmold und ist Geschäftsführer der Peter Gläsel Stiftung. Er ist Mitbegründer der Peter Gläsel Schule. Nebenbei arbeitet er ehrenamtlich als Pastor und steht kirchlichen Institutionen und Bildungseinrichtungen beratend zur Seite. Stefan Wolf ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder.

Zur Peter Gläsel Stiftung
Die Peter Gläsel Stiftung ist eine selbstständige, gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Detmold und operativer Ausrichtung.
Die Unterstützung und Umsetzung innovativer Bildungskonzepte vom Kindergarten bis zur Hochschule in der Region Ostwestfalen-Lippe ist das erklärte Ziel. Dabei sind die Nachhaltigkeit der Projekte und Lernen durch Beteiligung vorrangig.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.