Fotografie und Konflikt

Fotografie und Konflikt

Texte und Essays

Felix Koltermann

Paperback

76 Seiten

ISBN-13: 9783735723970

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 02.05.2014

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
5,90 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Mit der fotografischen Dokumentation von Kriegen und Konflikten ist eine Vielzahl von Fragestellungen verbunden. Diese reichen von Fragen der Ethik, dem Verhalten in Krisenregionen und dem Umgang mit anderen Konfliktakteuren bis hin zu Problemen bei der Distribution und Publikation. Einige dieser Themenfelder zwischen Fotojournalismus, Dokumentarfotografie sowie Konflikt- und Kriegsfotografie werden in diesem Band angesprochen, zum Teil in Bezug auf den Israelisch-Palästinensischen Konflikt.
Die im Buch versammelten Texte und Essays sind im Rahmen der Recherchen des Autors für seine Promotion zwischen den Jahren 2011 und 2014 entstanden. Einige davon sind unveröffentlicht, andere wurden bereits in Teilen auf dem Blog des Autors publiziert. Überarbeitet und redigiert erscheinen die Texte zum ersten Mal in Buchform.
Felix Koltermann

Felix Koltermann

Dr. Felix Koltermann ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medien, Theater und populäre Kultur der Universität Hildesheim und arbeitet freiberuflich als Journalist sowie Trainer in der Erwachsenenbildung.

Fotografie und Konflikt

M Menschen Machen Medien

Juli 0214

(...)"Bilder", so der Autor, "waren noch nie reine Abbilder der Realität und werden es auch nie sein. Aber sie können, wenn sie nach bestimmten journalistischen Standards produziert werden, ein Fenster zur Wirklichkeit sein."

Dem Tod ins Auge schauen

Neues Deutschland

Juli 2014

Mit der fotografischen Dokumentation von Kriegen und Konflikten ist eine Vielzahl von Fragestellungen verbunden. Es geht dabei um ethische Maßgaben, das Verhalten in Krisenregionen, den Umgang mit anderen Konfliktakteuren, aber auch um Probleme bei der Distribution und Publikation und um Fragen der Ästhetik.(...)

conflict & communication online

Januar 2015

(...)Koltermanns Kernaussage bezieht sich auf die Suche nach Menschlichkeit, Humanität, Respekt und einer gewaltfreien Lösung der Konflikte, die bei der fotografischen Arbeit und Entscheidungsfindung im Konflikt stets im Vordergrund stehen sollten.

Felix Koltermann: Fotografie und Konflikt.

iz3w

April 2016

(...)Der Journalist, Fotograf und Friedens- und Konfliktforscher Felix Koltermann will ganz genau hinsehen, wenn es um Bilder aus Konflikten und Krisengebieten geht. Sei es beim Thema Unschärfe, die für ihn Raum für Interpretation lässt und gleichzeitig eine Form von Nichtinformation in einer überinformierten Welt ist. Sei es im Falle der »negierten Urheberschaft« von Nachrichtenagentur-Bildern, die Kriegsbilder entpersonalisieren und somit zu vermeintlich »neutralen« Informationsquellen werden lassen – egal ob die Fotografen selbst aus der Krisenregion oder von außerhalb kommen.(...)

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.