Francisco Tárrega Eixea

Francisco Tárrega Eixea

Tagebuch und Briefe - diario y cartas

Torge Braemer, Francisco Tárrega Eixea

Paperback

208 Seiten

ISBN-13: 9783844800333

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 06.06.2017

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
19,95 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Der spanische Gitarrist Francisco Tárrega Eixea ist eine kulturelle Schlüsselfigur, die uns von einer unwegsamen imperialistischen Zeit in das moderne industrielle 20. Jahrhundert führt.
Tárregas schriftlicher Nachlass gibt Einblicke in seine Bemühungen um ein Leben als freier Musiker. Die Briefe enthalten Danksagungen, Glückwünsche, Bekundungen des Mitgefühls, Reiseschilderungen, Konzertankündigungen und Mitteilungen über geschäftliche Abwicklungen des Erwerbs von Musikinstrumenten und Zubehör und einfache Bitten wie das Besorgen von Tabak. Ebenfalls zu humanistischen Einstellungen und pädagogischen Werten äußert sich der Gitarrist in seiner Korrespondenz.
Glückliche und tragische Familienereignisse notierte Tárrega in ein kleines Tagebuch. Er widmete es noch unbeschrieben seiner Frau María zur Hochzeit und bestimmte auf dem Umschlag die Absicht dieses Büchleins: "Erinnerungen und denkwürdige Daten meines privaten Lebens. Hüten Sie diese Mappe so, wie das am meisten Geachtete meines Daseins, denn in ihr sind die übersinnlichen Geschehnisse meines Lebens festgehalten."
Torge Braemer

Torge Braemer

Torge Braemer, M.A. studierte Musik- und Erziehungswissenschaften und machte eine künstlerische Ausbildung zum Konzertgitarristen. Er arbeitet freiberuflich als Lehrer, Gitarrist und Schriftsteller.

Website: www.gitarre-und-spanien.net

Francisco Tárrega Eixea

Francisco Tárrega Eixea

(1852 - 1909)
Am 21. November 1852 wurde in Vila-real der bedeutende Gitarrist und Komponist Francisco Tárrega Eixea geboren. Viele Kompositionen dieses romantischen Ausnahmekünstlers wirken bis heute auf die Musikpraxis in Konzertsälen, Musikschulen und Musikzimmern ein. In allen Ecken der Welt klingen Takte des „Gran Vals“ und geben die Besitzer von Nokia Handys zu erkennen. Firmen haben Tárregas populäre Stücke für Werbezwecke und Regisseure als Musik für ihre Filme genutzt. Der Eiscreme Hersteller Häagen-Dasz verwendete zum Beispiel den ersten Teil des Präludiums „Lágrima“ für einen Fernsehwerbespot und eine Popversion der Etüde „Recuerdos de la Alhambra“ von Mike Oldfield verhalf dem Film „The killing fields“ 1984 zu einem Oskar.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.