Gebundener Wille

Gebundener Wille

Wie frei ist menschlicher Wille wirklich?

Klaus-Dieter Sedlacek, Gottlob Friedrich Lipps

Band 7 von 7 in dieser Reihe

Paperback

176 Seiten

ISBN-13: 9783741275715

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 10.08.2016

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
11,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Die Frage bezüglich der menschlichen Willensfreiheit repräsentiert unbestritten eines der bedeutendsten und wichtigsten Probleme des menschlichen Denkens überhaupt. Die wertvollsten, idealsten Güter und die Bedingungen eines menschenwürdigen Daseins ruhen auf dem Begriff der Freiheit. Die Metaphysik, die Psychologie, die Ethik und die Rechtsphilosophie unternahmen zahlreiche Versuche, das Problem einer befriedigenden Lösung zuzuführen. Aber mit der Wichtigkeit des berührten Problems geht seine Schwierigkeit Hand in Hand. Oft gibt es wenig befriedigende, einander widersprechende Resultate der einschlägigen Untersuchungen des Problems.
Anders hier: Auf der Basis der philosophischen Darstellung des Problems von Gottlob Friedrich Lipps baut der Mathematiker Klaus-Dieter Sedlacek eine exakte naturwissenschaftliche Theorie auf, welche unter anderem die Libet-Experimente über die Willensfreiheit in neuem Licht erscheinen lassen. Am Ende steht eine plausible für alle befriedigende Aussage über das Wesen der Willensfreiheit und ob der Mensch tatsächlich einen freien Willen hat.
Klaus-Dieter Sedlacek

Klaus-Dieter Sedlacek

Der Naturwissenschaftler Dipl.-Math. Klaus-Dieter
Sedlacek, Jahrgang 1948, studierte in Stuttgart neben Mathematik und Informatik auch Physik. Nach fünfundzwanzig Jahren Berufspraxis in der eigenen Firma widmet er sich nun seinen privaten Forschungsvorhaben und veröffentlicht die Ergebnisse in allgemein verständlicher Form. Darüber hinaus ist er der Herausgeber mehrerer Buchreihen unter anderem der Reihen 'Wissenschaftliche Bibliothek' und 'Wissen gemeinverständlich'.

Gottlob Friedrich Lipps

Gottlob Friedrich Lipps

Der Philosoph und Psychologe Gottlob Friedrich Lipps (1865 – 1931) studierte von 1883 bis 1887 Mathematik, Physik, Philosophie und Psychologie, unter anderem bei Wilhelm Wundt. Nach seiner Promotion 1888 unterrichtete er zunächst Mathematik und Physik. 1904 habilitierte er sich an der Universität Leipzig und 1911 wurde er von der Universität Zürich als ordentlicher Professor für Philosophie und Pädagogik und als Direktor des Psychologischen Instituts berufen. Dort befasste er sich mit Psychophysik und statistischer und experimenteller Methodik.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.