Gehasster Sohn - Geliebter Zögling

Gehasster Sohn - Geliebter Zögling

Weißt´eh warum?

Robert Volek

Paperback

248 Seiten

ISBN-13: 978-3-7431-0398-6

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 19.12.2016

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
18,50 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Gehasster Sohn - Geliebter Zögling Abrechnung mit der Mutter, die Robert immer gehasst hatte, ja noch immer hasst. Abrechnung mit dem System, der 20 jährigen Heimerziehung. Abrechnung mit der Zeit nach Heimentlassung und der Behördenwillkür.

Robert hatte in den 20 Jahren Heimaufenthalt, in Heimen der Gemeinde Wien, nichts anderes kennengelernt, als Drill, Missbrauch, sexuellen Missbrauch, Folter und eisernen Gehorsam. Er wurde gezwungen, seine natürliche und kindliche Entfaltung zu unterdrücken und so zu leben, wie die schwarze Pädagogik es vorgeschrieben hat. Sein Wille wurde in den Heimen gewaltsam gebrochen. Die "Schwarzen Pädagogen und Psychologen" hielten in ihrem Gutachten fest, dass Robert "misshandlungsgefährdet" sei. Damit haben sie Robert zum Freiwild für Erziehungskräfte und Lehrer erklärt.

In vier Teilen und einem Gedanken danach versucht Robert seine schreckliche Vergangenheit aufzuarbeiten und mit ihr abzurechnen.
Robert Volek

Robert Volek

Robert Wolfgang Volek, geb. 8. Februar 1951, 1180 Wien, Semmelweiß-Klinik. Er war in der Zufluchtsstätte für obdachlose Mütter auf die Welt gekommen, um nach 3 Wochen ins Zentralkinderheim überstellt zu werden. Er erlernte den Beruf Tischler. Bei den Wiener Linien war er über 23 Jahren beschäftigt, um krankheitshalber in den Ruhestand versetzt zu werden. Seit Dezember 2005 ist er in Ruhestand.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.