Geschäftsmodelle für AAL-Lösungen entwickeln

Geschäftsmodelle für AAL-Lösungen entwickeln

durch systematische Einbeziehung der Anspruchsgruppen

Hannes Selhofer, Diana Wieden-Bischof, Veronika Hornung-Prähauser

Band 2 von 4 in dieser Reihe

Paperback

56 Seiten

ISBN-13: 9783739239309

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 18.03.2016

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
7,90 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Bei der Entwicklung von neuen Produkten und Dienstleistungen im Bereich des Active and Assisted Living (AAL) ist eine frühe Einbeziehung von relevanten Anspruchsgruppen (Stakeholdern) entscheidend für den späteren Erfolg. Bei der frühen Einbeziehung in der Konzeptions- und Entwicklungsphase geht es nicht nur um Aspekte der Usability, sondern auch um die begleitende Entwicklung eines tragfähigen Geschäfts- und Betreibermodells. Dies scheint entscheidend zu sein, damit der schwierige Schritt von einem Projekt aus Forschung und Entwicklung in den Markt gelingt.

In der hier (in Auszügen) vorgestellten Studie werden Anregungen für die methodische Konzeption von Entwicklungsvorhaben im AAL-Kontext gegeben. Dabei wird eine Auswahl der Methoden, die sich in AAL-Projekten besonders gut eignen, vorgestellt.

Der vorliegende Band beruht dabei auf Ergebnissen einer Studie aus dem Jahr 2015, die im Rahmen des Programms „benefit – Intelligente Technologien für ältere Menschen“ (Projekt-Nr. 846228) durch das österreichische Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) sowie die FFG – Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft beauftragt wurde und einen kompakten Überblick über verschiedene Methoden der Einbeziehung von Stakeholdern in AAL-Projekten liefert.

Gleichzeitig ist der Band der zweite in der Schriftenreihe des Forschungsbereichs InnovationLab mit dem Titel „InnovationLab Arbeitsberichte“ der Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH mit Sitz in Österreich. Die Schriftenreihe dokumentiert Ergebnisse aus Forschungs- und Innovationsprojekten.
Hannes Selhofer

Hannes Selhofer

Mag. Hannes Selhofer, MIM ist Senior Researcher im InnovationLab der Salzburg Research Forschungsgesellschaft. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind die Technologie- und Innovationsforschung, die Evaluation von Technologie- und Innovationspolitik sowie Marktanalysen in diesem Feld. Er ist seit 20 Jahren in Forschung und Beratung tätig, von 2001-2012 bei der empirica GmbH in Bonn, zuvor (1995-2000) und seit 2013 bei Salzburg Research. Hannes Selhofer war Projektleiter etlicher internationaler Studien, insbesondere für die Europäische Kommission (verschiedene Generaldirektionen), und hat an internationalen und österreichischen Forschungsprojekten und Auftragsstudien mitgewirkt. Ausbildung: Diplomstudium der Kommunikationswissenschaften (1992, Salzburg); Master in Management (MIM) an der SMBS (2006), MBA mit Schwerpunkt Projekt- und Prozessmanagement (aktuell).

Diana Wieden-Bischof

Diana Wieden-Bischof

Mag. Diana Wieden-Bischof forscht als wissenschaftliche Mitarbeiterin im InnovationLab der Salzburg Research. Schwerpunkte ihrer Arbeit ist die sozialwissenschaftliche Analyse von (neuen) Informations- und Kommunikationstechnologien in unterschiedlichen Anwendungsfeldern, ihr besonderes Interesse liegt bei nutzergeneriertem Content. Ein Fokus ihrer Arbeit liegt dabei in der Datenerhebung und -auswertung, u.a. in der Feldforschung mit IKT-Nutzer/innen wie auch in der systematischen Analyse zu IKT-Anwendungen und -Systemen. Diana Wieden-Bischof studierte Kommunikations- und Wirtschaftwissenschaften an der Universität Salzburg und ist seit Abschluss ihres Studiums im Jahr 2004 bei der Salzburg Research Forschungsgesellschaft tätig.

Veronika Hornung-Prähauser

Veronika Hornung-Prähauser

Dr. Mag. Veronika Hornung-Prähauser, MAS (Jg. 1966), absolvierte die Wirtschaftsuniversität Wien, European Studies an der Universität Amsterdam und promovierte in Kommunikationswissenschaft am ICT&S Center der Universität Salzburg. Sie hält Master in Organisation & Veränderungsmanagement (Universität Wien). Sie arbeitet seit 2001 im interdisziplinären Wissenschaftsfeld der "Innovation Studies" bei der Landesforschungsgesellschaft Salzburg Research, zur Zeit als Leiterin des InnovationLab Dieses erforscht und begleitet Unternehmen und Organisationen bei der wirtschaftlichen und sozialen Einbindung "Digitaler Innovationen" in verschiedene Anwendungsfeldern, u.a. Internet der Dinge, Mobilität & Energie, Gesundheit, Soziale Innovation, Tourismus und Kultur.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.