Gilgamesch

Gilgamesch

Der Löwe von Uruk

Harald Braem , Elvea Verlag (Hrsg.)

Paperback

312 Seiten

ISBN-13: 9783946751908

Verlag: Elvea

Erscheinungsdatum: 17.06.2020

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
14,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Gilgamesch aus Uruk, einer Siedlung am Euphrat im alten Sumer, ist ein junger Mann rätselhafter Herkunft. Ist er ein Mensch oder ein Halbgott? Darüber streiten sich die Leute in Uruk. Er besitzt eine starke Ausstrahlung, die jeden beeindruckt, er tut Dinge, die niemand sonst wagt. Träume weisen seinen Weg, und es scheint in den Büchern des Schicksals vorgeschrieben zu sein, daß er vom Volk als Held verehrt und schließlich sogar zu König gemacht wird.
Sein ehrgeiziger Plan ist, Uruk zu einer richtigen Stadt mit Mauern, Türmen und Hafen zu machen, zu einem bedeutenden Marktplatz. Zielstrebig und durch die magische Kraft seiner Zaubertrommel gestärkt, beginnt er die Vision umzusetzen. Dazu gehört auch, die beiden widerstreitenden Parteien der Anu-Priester und der Dienerinnen des Ischtar-Kultes, die Venus verehren, harmonisch zu verbinden. Obwohl er insgeheim ein Mädchen namens Tehiptilla liebt, ist er aus politischen Gründen bereit, mit der Hohepriesterin Iluna die Heilige Hochzeit zu vollziehen.
Aber in Gilgameschs Seele herrscht kein Frieden. Unruhige Traumbilder suchen ihn heim. Er sehnt sich nach einem Freund, nach einem ebenbürtigen Partner. In dem Barbaren Enkidu findet er endlich die erhoffte Ergänzung. Mit ihm bricht er zu waghalsigen Abenteuern auf. Sie unternehmen eine Expedition zum Hermon-Gebirge im Libanon, um dort das wertvolle Zedernholz zu schlagen. Der furchtbare Dämon Chumbawa will das verhindern und kämpft mit den Naturgewalten eines Vulkans gegen sie an. Doch auch hier zeigt sich, dass Gilgameschs Weg vom Schicksal vorgezeichnet ist. Gnädig gestimmte Götter helfen, das Ungeheuer zu bezwingen, und lassen Gilgamesch als strahlenden Sieger nach Uruk heimkehren. Nur der getreue Enkidu muss dafür ein großes Opfer bringen...


Das Gilgamesch-Epos vom ewig suchenden Menschen, ist ein großangelegter historischer Fantasy-Roman.
Dieser Roman ist, wie die "Welt am Sonntag" schrieb, ein "farbenprächtiges Lesebild der ersten Hochkultur der Menschheit".
"Braem versteht es, eine geschlossene ökologische und psychologische Lesart des Gilgamesch-Epos zu entwickeln." (Uwe Wolff, Die Zeit).
"Braems Buch bietet einen leicht gemachten Einstieg in die altmesopotamische Kultur und Vorstellungswelt und für den, der das Epos in Originalfassung gelesen hat, eine interessante und kompetente Ausschmückung der Geschichte eines frühen Unsterblicheitssuchers." (Josef Jyary, Welt am Sonntag)...
Harald Braem

Harald Braem

Harald Braem ist Designprofessor sowie Buch- und Filmautor (u. a. Terra X).
Er forscht seit über dreißig Jahren auf den Kanaren und lebt abwechselnd auf der Insel La Palma und in Nierstein am Rhein.
Seine bekanntesten Bücher sind: Der Löwe von Uruk; Hem-On, der Ägypter; Tanausu, König der Guanchen; Tod im Barranco; Der Libellenmann. Der Vulkanteufel wurde verfilmt und in zahlreiche Sprachen übersetzt.

Elvea Verlag

Elvea Verlag (Hrsg.)

Bücher und eBooks: Mainstream, Raritäten, Großdruck, Besondere Formate

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.