Glück oder Seligkeit

Glück oder Seligkeit

Karsten Hoff

Paperback

196 Seiten

ISBN-13: 9783839191095

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 13.07.2010

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
13,25 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Glück? Was ist das? Ist es einfach, ein schönes Leben zu haben oder ist es der große Lottogewinn?
So mancher hat sich bestimmt schon einige Male ausgemalt, wie es wohl wäre, einmal so richtig im Lotto zu gewinnen, keine Geldsorgen mehr und man kann sich fast jeden Wunsch erfüllen.
Ist das wirklich so? Oder gaukeln wir uns da etwas vor?

So erging es auch Hendrijk, einem Obdachlosen aus Lübeck. Er gewann im Lotto und normalerweise sollte es von nun an in seinem Leben besser laufen. Aber es war alles anders. Das Schicksal drehte sich in die andere Richtung und meinte es gar nicht gut mit dem vermeintlich glücklichen Lottogewinner, der zum Schluss vor dem Scherbenhaufen seines Lebens stand und weniger als vorher hatte.
Karsten Hoff

Karsten Hoff

Karsten Hoff wurde 1961 in Hamburg geboren. Er wuchs in Lübeck auf. Aus beruflichen Gründen zieht es ihn in seine Geburtsstadt zurück, wo er heute als Polizeibeamter im Stadtteil Wilhelmsburg arbeitet. Seit bereits zehn Jahren ist er begeisterter Autor. Dies ist nun sein Drittwerk.

Website: www.Jack u. Engel.jimdo.com

Vom Leben und Sterben auf der Straße

Stade & Buxtehude

Dezember 2010

(...) Er kennt viele Obdachlose. Ihr Schicksal beschäftigt und bewegt den 49 Jahre alten Polizeibeamten so sehr, dass er ein Buch gbeschrieben hat. "Glück oder Seligkeit", so der Titel, handelt von Hendrijk, einem Deutschlehrer aus Polen, der mit vielen Hoffnungen auf ein besseres Leben nach Deutschland auswanderte und scheiterte. Auf dem Weg nach ganz unten wurde er alkoholabhängig. (...) Die Weichen für das Unglück und die Fahrt auf dem Abstellgleis seiner Protagonisten schildert Hoff schonungslos.

Man sieht viel Elend

Hamburger Abendblatt

November 2010

Ein Mann streift Tag für Tag scheinbar ziellos durch die Straßen Wilhelmsburgs, immer mit einem Einkaufswagen, in dem sich seine gesamte Habe befindet. Niemand kennt den Obdachlosen, viele machen einen großen Bogen um den nachlässig gekleideten, oft angetrunkenen Mann. "Gerade im Winter wird es hart für diese Menschen", sagt Polizeikommissar Karsten Hoff, der seit sechs Jahren in Wilhelmsburg seinen Dienst tut und in Harburg lebt.(...)

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.