Ich bin so viele

Ich bin so viele

Kurzerzählungen

Erich Ledersberger

ePUB

201,5 KB

DRM: hartes DRM

ISBN-13: 9783735771230

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 22.09.2014

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
6,99 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Um dieses DRM-geschützte E-Book lesen zu können, müssen Sie eine Adobe ID besitzen und eine Lesesoftware verwenden, die Adobe DRM verarbeitet. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Erich Ledersberger, Kolumnist, Satiriker und Geschichtenschreiber, mag den (fast) normalen Alltag. Und erzählt sieben Geschichten, die nicht alltäglich enden.
Da ist der Mann, der nach seiner Scheidung auf so vielen Plattformen sich anbietet, dass er nicht mehr weiß, welches Ich er eigentlich ist.
Da ist die gestresste und erfolgreiche Tochter, die Arbeit und Fürsorge für ihre Mutter lange unter einen Hut bringt.
Da ist die Frau, deren Sexualität von ihrem Mann ignoriert wird. Immer wieder verliebt sie sich in andere Männer und hofft, dass sich das mit zunehmendem Alter legen wird.
Und da ist der Lehrer, der ein Attentat auf seine Schule plant und diesen Plan konsequent durchzieht … aber lesen Sie selbst.
Erich Ledersberger

Erich Ledersberger

Geboren 1951 in Wien.
Mehrere Studien begonnen, ein - Wirtschaftspädagogik - abgeschlossen. Einige Jahre Lehrer und Mit-Herausgeber einer pädagogischen Taschenbuchreihe.
Über verschiedene berufliche und örtliche Umwege (Bonn und Berlin) wieder nach Österreich zurückgekehrt.
Dort wieder als Lehrer arbeitend.
Währenddessen immer auch als Autor tätig für TV- und RF-Anstalten in Deutschland, der Schweiz und Österreich.
Mehrere Buchveröffentlichungen wie "Wiener Brut" bei rororo, "Alles im Lot" - zuletzt Kurzgeschichten im Buch "Als mein Ich verschwand" und Haikus "Fünf Sieben Fünf".
Der Autor betreibt seit 2000 den Blog www.kakanien.eu

Website: www.kakanien.com

Alltagsabgründe

Wiener Zeitung

März 2015

[...] Es ist dieser selbstreflektierende Blick auf die Ironie des Schicksals, der den Leser das Buch mit einem Lächeln zuschlagen lässt.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.