Ich lasse Dich nicht Du segnest mich denn

Ich lasse Dich nicht Du segnest mich denn

Vom spirituell künstlerischen Zukunftsimpuls der empathischen Sozialprozesse im Kontext manichäischer Geisteshaltung

Ralph Melas Große

ePUB

1,4 MB

DRM: Wasserzeichen

ISBN-13: 9783748146162

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 23.09.2019

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
6,49 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Gedichte, Aphorismen, Aufsätze zum Sozialprozess der Empathie
innerhalb der heutigen Bestrebungen des Manichäischen Gemeinschaftsimpulses. Insbesondere behandelt - wenn auch auf explizit künstlerische Weise - die kleine Schrift die spirituellen Beziehungen zwischen den menschlichen Individualitäten und ihren jeweiligen Gemeinschaftsformationen.
Ralph Melas Große

Ralph Melas Große

Ralph Melas Große, geboren 2. Juli 1945, ist ein deutscher Lyriker, Sozialtherapeut, Esoteriker und Anthroposoph und lebt in Berlin und Kleinmachnow.
Kurz nach seiner Waldorfschulzeit absolvierte Ralph Melas Große eine Ausbildung zum Verlagskaufmann.. Nach einer "wilden 20.ger-Jahre-Zeit", einem anschließenden Studium der Sozialpädagogik, wurde er auf dem Felde der Suchtkrankentherapie tätig.
Er ist Gründer des Hiram-Hauses in Berlin, einer sozialtherapeutischen Einrichtung für Alkoholkranke und medikamentenabhängige Menschen, in dem er heute noch tätig ist. Zugleich war er Mitbegründer und Mitarbeiter weiterer sozialtherapeutischer Einrichtungen in ganz Deutschland.
Ein Bereich seiner esoterischen Forschung ist die Wesenheit des Kaspar Hauser. Im Rahmen seiner lebensentscheidenden Wende erfuhr er eine Begegnung mit Christian Rosenkreutz.
Ralph Melas Große ist seit frühester Jugend Lyriker und hält gegenwärtig regelmäßig Vorträge zu anthroposophischen Themen, sowie literarische Lesungen. insbesondere in Berlin (im Hiram-Haus), aber auch überregional. Ebenfalls hält er hauptsächlich Vorträge an Waldorfschulen, insbesondere zu den Themen Sucht- und Suchtprävention.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.