Im Selbstverständlichen Schwere-Fragen

Im Selbstverständlichen Schwere-Fragen

Eine Welt voller verborgener Wunder

Klaus Stoevesandt

ePUB

1,7 MB

DRM: Wasserzeichen

ISBN-13: 9783752614800

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 28.09.2020

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
3,49 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Nur schwer lässt sich erahnen, worin im Selbstverständlichen "Schwere-Fragen" bestehen könnten. Es wird darauf ankommen, von welchen Selbstverständlichkeiten hier zu reden ist. Die unbewusst von Geburt an gewohnte Wahrnehmung der Gegen- stände in der näheren und dann weiteren Umgebung wollen wir hinterfragen. Denn wenn es hier doch schwer zu beant­wortende Fragen gibt, wird Selbstverständliches oft fragwürdig. So liegt die unmittelbare Wahrnehmung oft im Widerspruch zu dem Wissen, das sich die Menschen seit der Antike bis in unsere Zeit erarbeiten konnten. Von den vier Grundkräften, die ein Physiker heute ganz abstrakt unterscheidet, ist die Schwerkraft diejenige, die wir von Geburt an wahrnehmen. Sie jedoch blieb bis heute die rätsel- hafteste. Von diesen "Schwerefragen", Fragen der Schwere, soll hier erzählt werden.
Klaus Stoevesandt

Klaus Stoevesandt

KLAUS STOEVESANDT,
1941 in Berlin geboren, studierte nach einer Lehre im Elektrohandwerk an der Pädagogi­schen Hochschule in Bielefeld. Bis 2003 war er dann an mehreren Schulen in der Umgebung Bielefelds als Lehrer für Mathematik, Technik und Naturwissen- schaften tätig. Fachübergrei­fender Unterricht war ein Schwer- punkt seiner Arbeit mit Schülern und Schülerinnen. Nach seinem Schuldienst boten sich ihm Möglichkeiten, an Themenstellungen zur geschichtlichen Entwicklung der Naturwissenschaften in freierer Form zu arbeiten. Ausgebend von den all­gemein bekann- ten vier Elementen der Antike entstand so sein Buch "Die Elemente des Le­bens" über die besondere Welt der Biochemie. Auf diesem Wege gerieten auch ökologische Fragen ins Blickfeld, die schließlich zu einer intensiven Auseinandersetzung mit Albert Schweitzers Philosophie der Ehrfurcht vor dem Leben führte.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.