Immer wieder Sulamith

Immer wieder Sulamith

Neusalomonische Lieder mit Bild-Collagen von Ursula Groten

Frieder Döring

Hardcover

92 Seiten

ISBN-13: 9783943580266

Verlag: RR Verlag

Erscheinungsdatum: 11.09.2018

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
24,80 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Sulamith, die Braut aus dem berühmten "Hohen Lied", das dem König Salomon zugeschrieben wird. Die Hymne auf die Liebe lässt auch heute noch den Leser nicht unberührt, so auch Frieder Döring und Ursula Groten nicht, die aber über das bloße Konsumieren hinausgehen und in diesem Büchlein jene alttestamentarische Gestalt in Wort und Bild im neuen, modernen Licht erscheinen lassen. Modern, das heißt, eine weniger sentimentale, dafür mehr realistische, differenziertere und wohl auch schmerzlichere Liebesbeziehung darzustellen. Zwar gibt es bei Döring, wie im Salomon-Text, die Phasen des Sichverzehrens und Begehrens, dann des Zweifelns, schließlich der Erfüllung. Doch welch langen und mühsamen Weg müssen die beiden "neuzeitlichen" Liebenden gehen!
Frieder Döring

Frieder Döring

Frieder Döring, geboren 1942 in Dattenfeld an der Sieg, wuchs in Windeck-Schladern auf, machte sein Abitur in Waldbröl und studierte in Freiburg, Bonn und Düsseldorf Medizin; Promotion 1970 in Aachen. Nach der Facharztausbildung in Düsseldorf ließ er sich 1973 in Troisdorf als Hautarzt nieder. 2005 zog er mit seiner Familie wieder nach Windeck-Schladern. Frieder Döring ist verheiratet, Vater von sechs Kindern und Großvater von zehn Enkeln.
Neben seiner Praxistätigkeit arbeitete Döring von 1992 bis 2002 aktiv in Urlaubseinsätzen im Komitee "Ärzte für die Dritte Welt" (heute "German Doctors") mit: zweimal auf den Philippinen und siebenmal in Paraguay.
Als Autor widmete er sich sowohl wissenschaftlichen Publikationen als auch literarischen Werken (Erzählungen, Romane, Gedichte, Theaterstücke), die er in dem von ihm zusammen mit Bert Brune und Heinz Schüssler gegründeten Wolkenstein-Verlag veröffentlichte; darunter 1992 "Kehre wieder Sulamith" mit den in dieser Ausgabe enthaltenen Gedichten. Dörings jüngste Buchpublikationen - die Windeck Historien-Krimis "Eburonengold", "Codex Wolkenstein" und "Frankenturm" sowie "Wir Wolkensteiner. Eine unwahrscheinliche Verlagsgeschichte" - sind von 2013 bis 1017 im Roland Reischl Verlag erschienen.

Ursula Groten, geboren 1944 in Gangelt-Hohenbusch, 1962 bis 1966 Fotoassistentin bei Astrid von Luttitz, Geilenkirchen, 1966 bis 1973 Studium Freie Malerei, Fachhochschule Kunst und Design, Köln, bei Prof. O. H. Gerster, seit 1973 freiberufliche Malerei in Morsbach. Ausstellungen: 1973 bis 1993 über zwölf Ausstellungen in Köln, Bonn, Düren. Mehrmals im Frauenmuseum Bonn und im Kölner Künstler Forum am Neumarkt. 1993 bis heute über 15 Ausstellungen im bergisch-oberbergischen Raum, , 2015 auch noch mal im Frauenmuseum Bonn und 2016 in der Evangelischen Friedenskirche in Windeck-Schladern. Als Dozentin gibt Ursula Groten jährlich Kurse für Malerei und Grafik in der VHS, in Schulen und Jugendzentren sowie privat.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.