Isabel, Enrico und der korrupte Minister

Isabel, Enrico und der korrupte Minister

Bedrohte blühende Landschaften

Harry Stoll

Paperback

216 Seiten

ISBN-13: 9783833477508

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 05.03.2007

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
18,50 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Ein pazifistischer Minister will Bauteile für Atombomben an Terroristen verkaufen. Kann man sich auf die Entschlossenheit befreundeter Geheimdienste verlassen? Ein Profikiller steht bereit.

(Ein Agent wird zu seiner eigenen Überraschung mit Vollmachten und unklaren Anweisungen ausgestattet.)
Harry Stoll

Harry Stoll

Harry Stoll erblickte im Spätsommer 1969 als zweiter Sohn eines Lehrerehepaars in Hamburg das Licht der Welt. Nach Schule und Ausmusterung absolvierte er eine kaufmännische Ausbildung und arbeitete seither für mehrere renommierte Unternehmen in der Hansestadt. Seine Hobbys waren die Modelleisenbahn und das Fernsehen, bis er mit Anfang 20 seiner späte-ren Frau Marie begegnete.

Zur Literatur kam er auf Umwegen. Er gab zu Protokoll, in seinem Leben erst 5 ½ Bücher gelesen zu haben. Das erste war ein auf einer Parkbank gefundenes Exemplar von Kurt Tucholskys ″Schloß Gripsholm″. Dann kamen einige Bücher, an die er sich nicht erinnert. Die Lektüre von Stephen Kings Klassiker ″Christine″ brach er ab, weil sein klappriges Auto plötzlich ähnliche Symptome zeigte.

Es folgte eine mehrjährige Pause, bis ihm Tom Sharpes ″Puppenmord″ unter ungeklärten Umständen in die Hände fiel. Dieses Buch veränderte sein Leben, denn von nun an wollte er auch Schriftsteller sein. Auch wenn er Tom Sharpes Niveau nicht ganz erreicht, so hat er doch in angeblich nur drei Wochen - während seine Gattin bei ihrer Mutter weilte - eine recht kurzweilige Lektüre verfaßt, die wir Ihnen hiermit nicht vorenthalten wollen.

Er lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in einem Reihenhaus, das er durch seine schriftstellerische Tätigkeit etwas schneller abzahlen zu können hofft.

Website: http://www.clemensterrell.de

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.