Johannes Markus und seine Mutter Maria Magdalena

Johannes Markus und seine Mutter Maria Magdalena

Die wahre Geschichte des unterschätzten Evangelisten und Verfassers der Offenbarung

Klaus Mailahn

Hardcover

296 Seiten

ISBN-13: 9783754311295

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 18.06.2021

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
21,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
In diesem Buch geht es um eine der bekanntesten Gestalten des Neuen Testaments, den Evangelisten Johannes Markus. Wie bereits Wilhelm Hartkes Forschungen vor 60 Jahren ergaben, ist dieser Johannes Markus, was bis heute kaum jemand weiß, der Sohn von Maria Magdalena!
Johannes Markus hatte schon als Kind, Jugendlicher und junger Erwachsener traumatische Erlebnisse zu verkraften: Im Alter von neun Jahren die Kreuzigung seines Vaters; mit zwölf Jahren mussten ihn seine Eltern in Narbonne, Frankreich, zurücklassen; kurz nach seiner Rückkehr in Jersualem mit 19 Jahren wurde sein Vertrauter, der Apostel Johannes, gemeinsam mit Jakobus ermordet; und Petrus erzählte ihm, dass seine Mutter Maria Magdalena einst als Tempelhure in Ägypten tätig war.
Nun, Johannes Markus hatte sich in Gallien Kenntnisse in Griechisch, Latein und sogar Fränkisch erworben, deshalb war er als Übersetzer und Schreiber gefragt. Er übertrug die Aufzeichnungen des Apostels Johannes und schrieb das Markusevangelium nach den Erinnerungen des Petrus, ließ sich von diesem und Paulus zu Missionsreisen überreden. Einem Attentat auf ihn in Ägypten, wo er die Koptische Kirche gegründet hatte, entkam er nur knapp, und erst im Jahr 65 versöhnte er sich wieder mit seiner Mutter bei einem Besuch in Schottland. Dort entstand nach ihrer Anleitung die Ur-Fassung des Johannesevangelium, das er ab 66 in Ephesos überarbeitete.
Ab dem Jahr 82 wartete ein neuer Schicksalsschlag auf ihn: Die Verbannung nach Patmos, wo er bis 97 blieb, Visionen hatte und die Offenbarung schrieb.
Eine spannendes und aufschlussreiches Leben, mit zahlreichen Abenteuern und einer nun endlich aufgeklärten Identität!
Klaus Mailahn

Klaus Mailahn

Klaus Mailahn wurde am 15.08.1961 in Konstanz am Bodensee geboren. Nach kaufmännischer Ausbildung ist er derzeit in Frühente. Er hat aus Interesse an der Religion zehn Bücher verfasst:
- "Der Fuchs in Glaube in Mythos", Münster/Wf. 2006,
- "Göttin, Fuchs und Ostern", Münster/Wf. 2007,
- "Der russische Ödipus. Die seltsame Marienverehrung des Grigori Jefimowitsch Rasputin", München 2008,
- "Der Fuchs als Tier der Gottheiten Alt-Perus", München 2009,
- "Reineke Fuchs und die Göttin. Neue Erkenntnisse über ein heiliges Tier der Großen Mutter", München 2010,
- "Dionysos, Gott der Frauen. Eine mythologische Spurensuche", München 2011.
- "Die Göttin des Christentums: Maria Magdalena", Norderstedt 2013.
- "Maria Magdalena und ihr Sohn Johannes Markus im Evangelium nach Johannes", München 2015.
- Maria Magdalena und Avalon. Die keltischen Wurzeln des Christentums und die heimliche Kirche des Grals, Norderstedt 2017.
- Der Sonnenwander (Roman), Norderstedt 2020.
- Magdalenas Ahnen: Meerjungfrauen, Norderstedt 2020.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.