Jupiters Schatten

Jupiters Schatten

Neu

Jeder Tote ist einer zu viel

Christina Herkenhoff

Paperback

192Seiten

ISBN-13: 9783746027432

Verlag:Books on Demand

Erscheinungsdatum: 16.04.2018

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
12,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Der spannungsgeladene Jugendkrimi JUPITERS SCHATTEN wendet sich gegen Fremdenhass und warnt in Zeiten von TV-Formaten wie Germany’s Next Topmodel vor Magerwahn und Drogenmissbrauch.
Ein brandaktueller Stoff zum Nachdenken über die großen Themen: Tod, Liebe, Freundschaft und den Umgang mit Handicaps.

Als sie den Plot ihres ersten Krimis ausgerechnet einem vermeintlichen Psychiater erzählt, bringt sich Autorin Anuk in eine lebensbedrohliche Lage.
Es ist die Geschichte von Javid, einem mustergültig integrierten Flüchtlingsjungen, und seinen Freunden. Der 17-Jährige hat die neue Kultur angenommen, erzielt gute Noten in der Schule. Außerdem ist er frisch verliebt. Und seit gestern tot. Genickbruch.
Die Polizei ermittelt in alle Richtungen, aber immer in die falschen. Bis Javids Freunde aus der Clique der JUPITERS eine Entdeckung machen, auf die sie auf höchst illegale Weise gestoßen sind ... Was nun?
Als die Erzählerin Anuk bemerkt, wie viel sie mit den Jugendlichen ihrer Geschichte gemeinsam hat, ist es fast zu spät ...

JUPITERS SCHATTEN ist ein psychologisch einfühlsam entworfener Spiegel unserer Zeit. Ein Kriminalroman mit unerwarteten Wendungen und ausgereiften Charakteren, der eine packende Dynamik entwickelt. Christina Herkenhoffs Debüt verspricht Lesevergnügen auf höchstem Niveau.
Christina Herkenhoff

Christina Herkenhoff

Die Autorin Christina Herkenhoff, geboren 1978, ist Master für Medien und Kommunikation. Sie arbeitete in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, bevor sie ihre Leidenschaft für das Schreiben von Romanen entdeckte.
Ihr Leben erlaubte ihr auch einen Ausflug in die Kriminologie. Zusammen mit zukünftigen Richtern und Staatsanwälten studierte sie Jura in Münster und besuchte in ihrer Freizeit Gerichtsprozesse. Weil ihre Fantasie oft mit ihr durchgeht, hat sie sich dafür entschieden, Verbrecher lieber auf dem Papier zu jagen!

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.