Leben mit PTBS - Wege aus der Depressions- und Dissoziationsfalle

Leben mit PTBS - Wege aus der Depressions- und Dissoziationsfalle

Ein biografisch angelehnter Ratgeber

Sabine Ellerbrock

Selbsthilfe & Recht

Paperback

216 Seiten

ISBN-13: 9783755758785

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 11.05.2022

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
17,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor*in mit BoD und erfüllen Sie sich den Traum vom eigenen Buch und E-Book.

Mehr erfahren
Sabine Ellerbrock steht mitten im Leben: Sie liebt ihren Beruf als Lehrerin und ist leidenschaftliche Sportlerin. Infolge einer Routineoperation erwirbt sie eine Behinderung, die zur Amputation ihres Unterschenkels führt. Dennoch: Sie lässt sich nicht unterkriegen und betreibt weiterhin Leistungssport - nun allerdings als semiprofessionelle Rollstuhltennis-Spielerin.

Ihre lange Leidensgeschichte und Gewalterfahrungen hinterlassen Spuren. Sie entwickelt Depressionen, die zusammen mit einem postoperativen Atemstillstand schließlich zu einer Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS), Dissoziationen und Suizidalität führen. Viele Jahre kämpft sie dagegen an und macht mit ihrem Buch Betroffenen und Angehörigen Mut, den langen und schwierigen Weg gemeinsam zu gehen.

Angebunden an ihre Lebensgeschichte gibt Sabine Ellerbrock persönliche Einblicke in ihre Krankengeschichte sowie in Therapie- und Klinikerfahrungen und nimmt die Leser:innen mit auf eine intensive Reise. Therapieformen und Übungen, die sie bei der Bewältigung der verschiedenen Krankheitssymptome selbst als hilfreich empfunden hat, sowie zusätzliche Informationen und Tipps bieten Betroffenen und deren Angehörigen eine praxiserprobte Unterstützung auf dem Weg hin zu einem zufriedeneren und selbstbestimmten Leben.

In ihrem Buch schwingt stets der Wunsch mit, für die Stigmatisierung von psychisch kranken Menschen zu sensibilisieren. Denn nach wie vor sind psychische Erkrankungen häufig ein Tabuthema. Dies macht es Betroffenen und Angehörigen zusätzlich schwer, eine Erkrankung anzunehmen und sich professionelle Unterstützung zu suchen, ohne dafür gesellschaftlich abgeurteilt zu werden.

Konstantinos Koutsonasios, Psychiater und Psychotherapeut, im Vorwort: »Sabine Ellerbrock gibt uns mit diesem Buch eine Karte für eine Reise. Eine Reise, die sie selbst gegangen ist. Sie schafft so einen wertvollen Wegweise für alle von uns, die einen ähnlichen Weg gehen müssen. Und was sie uns noch schenkt ist die Hoffnung. Die Hoffnung, dass das Spiel gewonnen werden kann, auch wenn man lange im Rückstand war.«
Sabine Ellerbrock

Sabine Ellerbrock

Sabine Ellerbrock ist Gymnasiallehrerin für Sport, Biologie und Mathematik und beigeisterte Sportlerin. Als sie infolge einer Routineoperation eine Behinderung erwirbt, die zur Amputation ihres rechten Unterschenkels führt, setzt sie ihre Sportlaufbahn als semiprofessionelle Rollstuhltennis-Spielerin fort und wird Deutschlands erfolgreichste Athletin in dieser Sportart. Nach einem postoperativen Atemstillstand entwickelt Sabine Ellerbrock nach zuvor bereits bestehenden Depressionen und Gewalterfahrungen eine Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS).

Während des Studiums und im Verlauf ihrer Krankheit und Sportlerlaufbahn arbeitete Sabine Ellerbrock als Vitalcoachin, Trainerin sowie in einer Physiotherapiepraxis und bildete sich über eine private Heilpraktiker:innenausbildung und eine OptiLimb-Basisausbildung am Bihlmaier-Institut fort. Zudem arbeitete sie nebenberuflich als Autorin für die AMMMa AG.

Als Sportlerin und Patientin sammelte Sabine Ellerbrock seit 2007 zahlreiche Erfahrungen im ambulanten und stationären psychiatrischen Behandlungssetting und bei der Arbeit mit Sportpsycholog:innen. Ihr Anliegen ist, ihre Erfahrungen mit Betroffenen, Angehörigen und Fachpersonal zu teilen und dazu zu ermutigen, nie aufzugeben.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Rezension abzugeben.
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite