Luise und andere Jagdgeschichten

Luise und andere Jagdgeschichten

Rolf Alldag , Bernd Sternal (Hrsg.)

Paperback

172 Seiten

ISBN-13: 978-3-8391-8491-2

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 12.07.2010

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
19,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Der Autor Rolf Alldag – Jahrgang 1938 – kam erst spät mit der Jagd in Berührung.
Der Umzug von der Stadt in eine Landgemeinde, östlich von Hannover und die damit verbundene Nähe zur Natur, gaben den Ausschlag zur Erlangung des Jagdscheines.
Die Passion zur Jagd und die damit verbundene Kenntnis vom Werden und Wesen von Wild und Natur entwickelten sich aber schnell.
Nach einigen Jahren intensiven Lernens, unter erfahrenen Jagdgenossen, übernahm er selbst ein Revier als Pächter und bekam für sein unermüdliches Engagement in der Hege von der Jägerschaft eine Auszeichnung, die nicht oft vergeben wird.
Neben der Jagd im heimischen Revier erfolgten Reisen mit Büchse, Kamera und Notizbuch unter anderem nach Russland, Polen, Afrika und Ungarn.
Neben der Jagd hatten die Reisen stets auch das Ziel, nicht nur ferne Länder, deren Sprache und Kultur kennen zu lernen, sondern auch auf wunderbare Menschen zu treffen.

Seine Jagdgeschichten berichten, nein sie erzählen, von seinen Erlebnissen auf und neben der Jagd. Mit lockerer, frischer Schreibe, die sehr unterhaltsam ist, macht uns Alldag zu Zeugen einiger seiner zahlreichen Begegnungen mit Land, Leuten, Natur und natürlich dem Wild. Seine Geschichten zeugen von fachlichem Wissen und Jagdverstand, sie zeigen uns aber auch mit welcher Liebe zur Natur, zu den Menschen und zum Leben der Autor seiner Passion nachgeht.
Rolf Alldag

Rolf Alldag

Der Autor Rolf Alldag wurde 1938 in Hannover geboren. Der Vater, von Beruf Metallarbeiter, ist in den letzten Kriegstagen bei Kampfeinsätzen in Schlesien als vermisst gemeldet und die Mutter musste ab 1944 allein für das Wohl der Familie sorgen. Nach der Schulentlassung 1953 beginnt Rolf Alldag eine landwirtschaftliche Lehre in einem kleinen Ort am Deister bei Hannover, danach ist er in einem Kohlenbergwerk im Ruhrgebiet tätig. Von 1958 bis 1966 arbeitet er als Bauarbeiter in der Baubranche. Nach dem Studium der Bautechnik arbeitet er ab 1972 in leitender Position in einem internationalen Baukonzern. 1959 heiratet er und hat zwei Söhne und eine Tochter. Seit 2004 ist er Pensionär und lebt in Niedersachsen. All diese Lebensabschnitte und die Personen, welche eine kleine oder große Rolle in seinem Leben spielten, inspirierten ihn zu seinem Buch ″Der Zocker, die Rote Hilde und andere Erzählungen″, das Buch ″Ein Fall für Drei - Erzählungen″ ist nun als Folgeband zu betrachten.
Seit 2002 veröffentlichte Rolf Alldag Jagdbeiträge in verschiedenen Zeitschriften. Im Jahr 2009 brachte er sein erstes Buch ″Das Hochzeitsfoto von 1906″ - Lebenswege einer Familie aus Niedersachsen heraus. Mit seiner Liebe zur Natur beschäftigt sich auch sein 2010 erschienenes Buch ″Luise und andere Jagdgeschichten″.
Danach folgten weitere:
2011 ″Arntedanz″ - eine Sammlung von Gedichten des Heidedichters Bernhard Alldag,
2013 ″Die Strasse″ - Eine niedersächsische Geschichte mit teils biografischem Inhalt,
2014 ″Ivans Reise″ - ein Roman, der in einem kleine Dorf in Russland beginnt und in Nachkriegsdeutschland endet,
2015 ″Der Zocker, die Rote Hilde und andere Erzählungen″ und
2016 ″Ein Fall für Drei - Erzählungen″.

Bernd Sternal

Bernd Sternal (Hrsg.)

Ingenieur, Publizist und Autor, wurde 1956 in Gernrode/Harz geboren. Er war als Manager, Unternehmer und Berater tätig, bevor er sich seit 2006 fast ausschließlich dem Schreiben und Publizieren widmete.

Neues Buch: "Luise und andere Jagdgeschichten" von Rolf Alldag

Generalanzeiger

Oktober 2010

Alldags Jagdgeschichten berichten, nein sie erzählen von seinen Erlebnissen auf und neben der Jagd. Mit lockerer, frischer Schreibe, die sehr unterhaltsam ist, macht uns Alldag zu Zeugen einiger seiner zahlreichen Begegnungen mit Land, Leuten, Natur und natürlich mit dem Wild. Seine Geschichten zeugen von fachlichem Wissen und Jagdverstand, sie zeigen uns aber auch, mit welcher Liebe zur Natur, zu den Menschen und zum Leben der Autor seiner Passion nachgeht.

Luise und andere Jagdgeschichten

Goslaer Zeitung

Dezember 2010

Er erzählt aus seinem Jägerleben, das ihn von der Schorfheide bis Sibirien, vom Walsertal bis nach Namibia führte; berichtet von Freundschaften, die sich aus den verschiedenen Besuchen entwickelten und von interessanten Beobachtungen in der Natur. (...) All dies präsentiert er in einem munteren, heiteren Erzählstil, der selbst Lesern, die dem Jagen skeptisch gegenüberstehen, Interesse und wachsende Spannung abverlangt.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.