Narrennarrative

Narrennarrative

Herr X. und sein Elch

Michael Müller , David Molin (Hrsg.)

ePUB

5,9 MB

DRM: hartes DRM

ISBN-13: 9783752693805

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 02.09.2020

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
4,99 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Um dieses DRM-geschützte E-Book lesen zu können, müssen Sie eine Adobe ID besitzen und eine Lesesoftware verwenden, die Adobe DRM verarbeitet. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Den Hintergrund von Müllers Zweitlingswerk liefert die jüngste Vergangenheit: Frau Merkel will in Ruhe Altkanzlerin werden als plötzlich ein Virus alles durcheinanderwirbelt. Davor spielen sich zwei Knallköpfe gegenseitig die Bälle zu, wobei man sich vergeblich fragt, wer wessen alter ego ist: ein gewisser, jedoch im Ungewissen bleibender Herr X. oder sein digitales Haustier, ein Elch. Beiden ist gemeinsam, dass sie ihre besten Zeiten längst hinter sich haben und zum Schwadronieren neigen. Was sie dabei alles von sich geben, spottet jeder landläufigen Komik, passt in keine Schublade und ist weitgehend politisch unkorrekt.
Wer zu Kopfschütteln neigt, lege eine Halskrause an, wer unter hohem Blutdruck leidet, alle paar Seiten längere Pausen ein. Die meisten werden in Herrn X. und seinem Elch vaterlandslose Gesellen etc. sehen und sie verabscheuen, einige wenige sie genau dafür lieben. Das reicht nicht für den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, dem Autor offensichtlich schon.
Michael Müller

Michael Müller

Wer einen Allerweltsnamen als Pseudonym wählt, tut das nicht ohne Grund.
Im Übrigen fühlt sich der Autot zu alt, um noch in den Literaturbetrieb hineinzuwachsen.

David Molin

David Molin (Hrsg.)

Ein Nachwuchsherausgeber, wie man ihn sich für dieses Land wünscht: Jung, unerfahren, zu vielem fähig und zu fast allem bereit.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.