Neue Lügengeschichten des Freiherrn von Münchhausen

Neue Lügengeschichten des Freiherrn von Münchhausen

Klaus Brandenburg

ePUB

882,3 KB

DRM: Wasserzeichen

ISBN-13: 9783748125112

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 29.08.2019

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
2,99 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Eine literaturwissenschaftliche Sensation: Bisher unbekannte Texte des Gottfried August Bürger, 1747 - 1794, die offensichtlich zu seinem Volksbuch des Lügenbarons gehören, aufgefunden.
Vier Texte behandeln die Zeit des Hieronymus Carl Friedrich von Münchhausen in russischen Diensten, wobei die Versorgung Sankt Petersburgs mit Brennholz zu den volkstümlichsten Taten des deutschen Offiziers gehört und ihm den eigentümlichen Ehrennamen "Eisherr" einbrachte. Aber auch seine Tricks im militärischen Dienst für die russische Zarin sind bemerkenswert und haben die Krim auf ewig zum russischen Reich gebracht. Doch für das Fortkommen des Riesenreichs war seine Unterstützung des Staatsstreichs Elisabeths mittels Helium und Luceferin von nicht zu unterschätzender Wirkung.
Andere Texte zeigen, dass auch damals schon mit unlauteren Machenschaften das Wohlleben gesichert wurde oder dass eine Hochzeitsreise per Kutsche nur hoch in den Lüften den Zeitplan noch sichern hilft.
Am merkwürdigsten allerdings sind die Tier- und Jagdgeschichten oder seine Reisen zur See, die der Entdeckung des lange gesuchten Südkontinents dienen sollten. Vergnüglich und überraschend dagegen seine Reise im Sarg, die recht amourös verläuft. Maulwürfe und Bohnenranken spielen in den Texten eine Rolle, ausgestorbene Tiere und tasmanische Absonderlichkeiten. Und nicht vergessen seien seine mitunter erstaunliche Erfindungen.
Klaus Brandenburg

Klaus Brandenburg

Schlechter Schüler, Elektriker, guter Volkshochschüler, Forschungsstudent, Wissenschaftler an Akademien, freier Autor, Kurzzeitpolitiker, Geschäftsführer, Innovations- und Kreativitätstrainer.
Autor von über 80 Kindersendungen in Radio und TV; Drehbücher fürs Fernsehen im Bereich Trick-, Dokumentar-, Musikfilm; zahlreiche Zeitungsartikel und Rundfunkbeiträge; eine große Kulturgeschichte "Die Hugenotten. Geschichte eines Martyriums". Und eine Menge Kurzgeschichten.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.