Nordisch-katholische Kirche und Union von Scranton

Nordisch-katholische Kirche und Union von Scranton

Grundlegende Rechts- und Bekenntnistexte. Historischer Abriss

F. Irenäus Herzberg (Hrsg.)

Band 3 von 3 in dieser Reihe

Paperback

108 Seiten

ISBN-13: 9783751921435

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 02.09.2020

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
5,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Die altkatholischen Kirchen entstanden zumeist nach 1870 aus der Opposition zu den Papstdogmen (Jurisdiktionsprimat und Unfehlbarkeit) des Ersten Vatikanischen Konzils. Vom selbständigen römisch-katholischen Erzbistum Utrecht erhielten diese Kirchen ihre apostolische Sukzession und bildeten mit diesem 1889 die Utrechter Union, auf der Grundlage der sogenannten Utrechter Erklärung.

Von Anfang an existierten Fliehkräfte in der Union angesichts widerstrebender theologischer Profile, die sich auch in unterschiedlichen ökumenischen Prioritäten äußerten. Ende des 20. Jahrhundert kam es zur Zerreißprobe: Im Gegensatz zu Nordamerika und Osteuropa entwickelte sich in den altkatholischen Kirchen Westeuropas eine immer größere Offenheit gegenüber liberalen Strömungen im Anglikanismus und Protestantismus und zugleich eine sehr distanzierte Haltung gegenüber dem 1975-1987 erarbeiteten orthodox-altkatholischen Lehrkonsens.

Publikumswirksamen Ausdruck fand diese neue theologische Bewegung in der vehementen Forderung insbesondere im deutschsprachigen Altkatholizismus, auch ohne klares Mandat in Schrift und Tradition und ohne innerkirchlichen, geschweige denn ökumenischen Konsens (z.B. mit der römisch-katholischen oder orthodoxen Kirche) Frauen zum Priesteramt zu ordinieren. 1996 kam es, zuerst in Deutschland, denn auch zur einseitigen Umsetzung dieser Forderung; die zwingende Folge war eine Aussetzung der sakramentalen Gemeinschaft zwischen nordamerikanischen und deutschen Altkatholiken.

2003 schließlich kam es zum endgültigen Bruch in der Utrechter Union der altkatholischen Kirchen: Die größte Mitgliedskirche, die Polnisch-katholische Nationalkirche Nordamerikas (PNCC) schied mitsamt ihrer 1999/2000 gegründeten skandinavischen Tochterkirche, der Nordisch-katholischen Kirche, aus der Utrechter Union aus. Gemeinsam gründeten diese beiden Kirchen eine neue altkatholische Kirchenunion, welche an der tradierten altkatholischen Lehre und dem orthodox altkatholischen Lehrkonsens festhält: die Union von Scranton.

Der vorliegende Band versammelt nun (teilweise erstmals in deutscher Übersetzung): die Lehrgrundlagen der Union von Scranton (mit Ausnahme des umfangreichen orthodox-altkatholischen Konsensdokuments), ihre wichtigsten kirchenrechtlichen Texte und Eucharistiegebete, ferner auch einen historischen Abriss des Altkatholizismus.

No authors available.

F. Irenäus Herzberg

F. Irenäus Herzberg (Hrsg.)

Dr. F. Irenäus Herzberg hat Mathematik, Philosophie und Theologie in Bonn, Oxford/England und Aberdeen/Schottland studiert. 2016 zum Priester der Nordisch-katholischen Kirche geweiht, leitet er nun deren deutsche Missionspfarrei.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.