Personalbilanz Lesebogen 22 Krisen und Lehren

Personalbilanz Lesebogen 22 Krisen und Lehren

Managementauswahl nach STENZ-Prinzip

Jörg Becker

ePUB

905,9 KB

DRM: hartes DRM

ISBN-13: 9783734720970

Verlag: BoD E-Short

Erscheinungsdatum: 06.08.2014

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
4,99 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Um dieses DRM-geschützte E-Book lesen zu können, müssen Sie eine Adobe ID besitzen und eine Lesesoftware verwenden, die Adobe DRM verarbeitet. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Wenn man beim Studium der Wirtschaftsnachrichten zu dem Ergebnis gelangt, dass der Kern der Finanzkrise = Wissenskrise = Personalkrise in Personen begründet ist, so kann man sich die Zusatzfrage stellen, aufgrund welcher Kriterien und Verfahren die Personen an jene Schalthebel gelangt sind, mit denen unser gesamter Erdball in eine solche Krise gesteuert werden konnte. Wenn Systematik, Transparenz, Ehrlichkeit, Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit zum STENZ-Auswahlprinzip erklärt würden, wäre dies für viele Führungspositionen nicht das schlechteste Prinzip. So könnte ein erster Schritt in Richtung des STENZ-Prinzips darin bestehen, sich das Gerüst der Personalfaktoren einmal vorzunehmen und auf gegebenenfalls notwendige Änderungen und Ergänzungen hin zu diskutieren. Das System einer darauf aufzubauenden Personenbilanz wäre jedenfalls in alle Richtungen offen und anpassungsfähig. Der beste Weg mit einer Krise fertig zu werden bleibt dabei nach wie vor, gar nicht erst hineinzugeraten. Lernen könnte (sollte) man aus der Krise, dass schwerwiegende Folgen entstehen können, wenn in der Personalpolitik u.a. eine Vorstellung verfolgt wird, die darauf baut, das Gewesene aus der Vergangenheit in die Zukunft fortschreiben zu können, langfristiges Denken laufend mit kurzfristig veränderten Annahmen überlagert wird, ganzheitliches Denken von selektiven Wahrnehmungen verdrängt wird.
Jörg Becker

Jörg Becker

Diplomkaufmann Jörg Becker, Managementerfahrungen u.a.: IKT-Wirtschaft, Internationale Consultingfirmen, Wissensintensive Unternehmen, Softwaremarketing. Managementinformation, Projektmanagement, Führungsseminare. SpG: Personalbilanz, Wissensmanagement, Startup-Betriebswirtschaft, Erfolgsplanung, Standortbilanz, Wirtschaftsförderung, Clustermanagement, Regionalmarketing. Verfasser: Reihe Standortbilanz-Lesebogen sowie Personalbilanz-Lesebogen.

Website: www.beckinfo.de

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.