Kulturreportagen aus Niederösterreich

Kulturreportagen aus Niederösterreich

Einundvierzig Streiflichter des kulturellen Geschehens zum Nachlesen und Vergleichen

Alexander Glück

ePUB

6,9 MB

DRM: Wasserzeichen

ISBN-13: 9783753429823

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 24.01.2021

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
7,49 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Das vorliegende Buch enthält Berichte aus dem Kulturleben Niederösterreichs, wie es sich dem interessierten Zeitgenossen vor 15 bis 20 Jahren dargeboten hat. Damit wird ein repräsentativer Querschnitt von Initiativen, Vereinen, Personen, Projekten, Institutionen und Entwicklungen geboten, die in diesem Zeitraum in Erscheinung getreten sind und in weiterer Folge, teilweise bis heute, das kulturelle Geschehen in Niederösterreich bestimmt und geprägt haben. Manche Ereignisse, etwa das Hochwasser vom August 2002 mit seinen weitreichenden Folgen, wurden gerne aus der Erinnerung verdrängt. Andere begannen mit großen Hoffnungen und haben, wie der groß angekündigte Pferdesportpark Ebreichsdorf, viele Menschen enttäuscht. Bei manchen, wie der Initiative im Schloß Thürnthal, der Bibliothek der Provinz oder der Waldviertler Schuhwerkstatt, gingen die Dinge einfach weiter ihren Gang, wogegen sich andere zum Zeitpunkt meines Berichts am Beginn von etwas Großem befanden (Charles Alexander Joel wurde einige Jahre nach meinem Interview international anerkannter Stardirigent) oder leider bereits kurz davor, etwas Großes zu beschließen (Günter Brödl verstarb im Jahr nach unserem Gespräch). Unter denen, um die sich diese Berichte drehen, befinden sich Theaterbühnen, Schriftsteller, Regisseure, Denkmalschützer, Schloß-Renovierer, Initiativen und Einzelkämpfer, historische und zeitgenössische, zukunftsweisende und anachronistische, anerkannte und befehdete Projekte und dabei vor allem Menschen, die sich bei ihrem Tun etwas denken und die damit große Erfolge haben oder auch grandios scheitern.
Alexander Glück

Alexander Glück

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.