Robert Müllers Tropen

Robert Müllers Tropen

Der Mythos der Reise. Urkunden eines deutschen Ingenieurs

Robert Müller , Joerg K. Sommermeyer (Hrsg.), Orlando Syrg (Hrsg.)

Band 5-2018 von 3 in dieser Reihe

ePUB

1,3 MB

DRM: Wasserzeichen

ISBN-13: 9783752818178

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 11.04.2018

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
8,49 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Kein geringerer als Robert Musil (1880-1942; Der Mann ohne Eigenschaften, 1930 ff.) rühmte seine »animalische« Sprachkraft, und der große Alfred Döblin (1878-1957; Berge, Meere und Giganten, 1924; Berlin Alexanderplatz, 1929) bewunderte seinen »explosiven« Stil: »Auf einer Seite passiert so viel, wie früher in ganzen Büchern.« Robert Müllers (1887-1924) brillantes Hauptwerk. Drei Waghälse suchen im Amazonas-Gebiet einen Schatz, begegnen im Urwald den Eingeborenen und ihrem Schicksal am reißenden Strom. Expressionistisch, exotisch, visionär, modern und vor allem abenteuerlich tropisch! (siehe Joerg K. Sommermeyers Nachwort, S. 254 ff.)
Robert Müller

Robert Müller

Joerg K. Sommermeyer

Joerg K. Sommermeyer (Hrsg.)

Joerg K. Sommermeyer (JS), geb. am 14.10.1947 in Brackenheim, Sohn des Physikers Kurt Hans Sommermeyer (1906-1969). Kindheit in Freiburg. Studierte Jura, Philosophie, Germanistik, Geschichte und Musikwissenschaft. Klassische Gitarre bei Viktor v. Hasselmann und Anton Stingl. Unterrichtete in den späten Sechzigern Gitarre am Kindergärtnerinnen-/Jugendleiterinnenseminar und in den Achtzigern Rechtsanwaltsgehilfinnen in spe an der Max-Weber-Schule in Freiburg. 1976 bis 2004 Rechtsanwalt in Freiburg. Zahlreiche Veröffentlichungen. JS (Joerg Sommermeyer) lebt in Berlin und Lahnstein.

Orlando Syrg

Orlando Syrg (Hrsg.)

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.