Auf der Suche nach der verlorenen Kindheit

Auf der Suche nach der verlorenen Kindheit

Lebenserinnerungen

Francesca del Sarde

ePUB

318,8 KB

DRM: Wasserzeichen

ISBN-13: 9783744851275

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 12.03.2020

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
3,99 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Jeder Mensch sehnt sich nach Liebe und Geborgenheit. Für Francesca del Sarde scheint dieser Wunsch von klein auf unerreichbar. Als Älteste von 10 Kindern wächst sie in Armut auf und durchlebt einen Kreislauf aus Gewalt, Vernachlässigung und Einsamkeit. Immer wieder träumt sich das Mädchen durch Phantasiewelten ein besseres Leben herbei, aber kleine Hoffnungsschimmer erlöschen schnell und Momente des Glücks ziehen rasch vorüber. Damals ahnt sie noch nicht, dass diese Erfahrungen auch ihren weiteren Lebensweg prägen sollen. Als junge Frau begegnet sie ihrer ersten großen Liebe und hofft, endlich die Wärme zu finden, nach der sie so lange gesucht hat. Doch es kommt alles anders.
Mit packender Intensität schildert die Autorin eine Lebensgeschichte, die fassungslos macht und tief berührt. Ihr gelingt, was sich nur wenige Menschen trauen: Sie holt Erinnerungen hervor, die wehtun und doch ausgesprochen werden müssen. Nach einem langen, stillen Kampf gilt es zurückzublicken, um wieder nach vorne schauen zu können. Ein intimer Einblick, der erschütternd und zugleich voller Hoffnung ist. Er erinnert daran, was im Leben wirklich zählt.
Francesca del Sarde

Francesca del Sarde

Francesca del Sarde wuchs mit vielen Geschwister in Armut und Gewalt auf. Sie absolvierte eine Ausbildung im Einzelhandel und arbeitete später in Privathaushalten. Schon als Kind interessierte sie sich für Bücher, was man in ihrem familiären Umfeld verhindern wollte, aber ohne Erfolg. Ihre Beziehungen zu Männern scheiterten an deren Dominanz und Gewalt, die auch ihre vier Kinder erlebten mussten.
Die gläubige Christin lebt heute allein, liebt Wanderungen in der Natur, besucht gerne die Oper und erfreut sich der Literatur.
Dieses Buch schrieb sie, um sich von der Last ihrer Vergangenheit zu befreien.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.