Seltene Erden - Weiße Pest

Seltene Erden - Weiße Pest

Neu
Hans Erich Krüger

Paperback

388 Seiten

ISBN-13: 9783752818932

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 29.06.2018

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
13,00 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Am Anfang steht ein Betrug mit Minen-Zertifikaten. Erich Meister ist eines der Opfer. Die Förderung von Seltenen Erden und strategischen Mineralien ist Top-Thema aller Industriestaaten, denn es drohen Engpässe und erpresserische Manöver von einigen der wenigen Staaten, die über solche Bodenschätze verfügen. Brasilien ist eines der Länder, das als zukünftiger Rohstofflieferant dabei in den Fokus rückt, denn vor allem in den unwegsamen Gebieten im Norden und Nordosten werden diese Schätze vermutet. Die Hektik treibt schillernde Blüten bis zum Plan, Elektroschrott aus anderen Kontinenten zu importieren.
Bei seiner Suche nach Albert Fuchs, dem Verkäufer der falschen Zertifikate, der in Brasilien seinen Namen in Alberto Raposo geändert hat, stößt Erich Meister auf eine Organisation, die sich selbst Quadriga nennt und ein weit gegliedertes Drogennetz betreibt, das von der Kokapaste über Labors bis zu den Verteilerringen reicht. „Weiße Pest“ wird Kokain auch genannt. Die Abgeschiedenheit einiger Minen im Urwald kommt der Quadriga entgegen, die dort moderne Labors für ihre Drogen einrichten will.
Je mehr sich Meister involviert, desto grösser werden die Gefahren für ihn und seine Familie. Um die Kontrolle zu behalten, muss er zu extremen Mitteln greifen.
Hans Erich Krüger

Hans Erich Krüger

“Seltene Erden - Weiße Pest” ist der dritte und letzte Roman von Hans Erich Krüger aus der „Brasilien-Reihe“. Die anderen beiden sind „Wurzeln des Glücks“ und „Haus der Fledermäuse“.
Für Krüger, der seine Wurzeln im norddeutschen Bremen hat, ist der brasilianische Wald ein beschaulicher Ort des Rückzugs. Er selber ist Tropenfarmer, viel in der Welt herumgekommen, und wohnt seit vierzig Jahren auf seinem Hof im Bundesstaat Minas Gerais.
Besonders am Herzen liegt ihm Umwelt und Natur sowie soziale und politische Realitäten seiner Wahlheimat Brasilien. Entsprechend schonungslos ist seine in spannende Handlungen verpackte Kritik. Zu einigen Problemen traut er sich, Alternativen aufzuzeigen, die allerdings umwälzende Veränderungen der Gesellschaft voraussetzen.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.