Sich Prügeln

Sich Prügeln

18 Geschichten aus dem Leben

Houssam Hamade

Band 1 von 1 in dieser Reihe

Paperback

124 Seiten

ISBN-13: 9783744831086

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 07.02.2019

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
100%
10,00 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
"Ich bin begeistert" (Johannes von Creytz, Bayrischer Rundfunk)
"Diese Berichte haben einen ungemeinen Sog" (Samuela Nickel, Tageszeitung neues Deutschland)
18 Erzählende schildern einen Moment, in dem sie bereit waren, sich zu prügeln. Und wie es dazu kam. Und ob sie es wieder tun würden. Der Autor Houssam Hamade führte zahlreiche Interviews. Die interessantesten sind hier versammelt. Das Buch enthält Illustrationen von Marie Petri und eher mentale Techniken des Prügelns.
Warum Prügelgeschichten? Sie sind eine Fundgrube für Menschen, die sich dafür interessieren, was uns antreibt.
Sie erzählen uns nämlich etwas darüber, was uns wichtiger ist als unsere heile Haut.
Houssam Hamade

Houssam Hamade

Houssam Hamade machte im zweiten Bildungsweg das Abitur nach. Er studierte an der Humboldt Uni Sozialwissenschaften (also Politik und Soziologie. Nicht Sozialarbeit!) Er schreibt für verschiedene Zeitungen, unter anderem die Zeit, Taz und Cicero. Während des Studiums gründete er gemeinsam mit anderen einen profitlosen Tanzklub in Kreuzberg. Er arbeitete außerdem lange als Türsteher und nahm an Kickboxwettkämpfen teil. "Sich Prügeln" ist sein erstes Buch. Es ist geplant als erster Band der Reihe "Geschichten aus dem Leben". Darin schildern Erzähler Grenzsituationen, die sie erlebt haben, und wie sie damit umgehen.

Faustgefühle - Schlagkräftige Erzählungen: Houssam Hamades Buch «Sich Prügeln»

Neues Deutschland

September 2018

(...) Diese Kampfberichte haben einen ungemeinen Sog, obwohl sie recht kurz sind. Es scheint, als säßen die Erzählenden einem direkt gegenüber, und schilderten knallehrlich, warum und wann sie beschlossen haben andere zu schlagen - manchmal verschämt, einige mit Schuldgefühlen und Gewissensbissen, andere wiederum mit triumphalem Grinsen im Gesicht. Verstärkt werden diese intimen Erzählungen durch die expressiven Illustrationen von Marie Petri.

Was ist so wichtig, dass man einmal zuschlägt?

transform Magazin

September 2018

(...) Das ist natürlich nicht repräsentativ, ich habe die besten Geschichten ausgewählt. Aber es sind schon ziemlich unterschiedliche Leute mit unterschiedlichen Hintergründen, Akademiker*innen, Arbeiter*innen und so. Gemeinsam haben sie, dass sie alle eine gute Geschichte erzählen können.

Notschlag

der Freitag

Oktober 2018

(...) Niemand wünscht sich eine
Spirale aus Gewalt und Gegengewalt. Aber
es lohnt sich, zu unterscheiden. Es ist wichtig
für eine Gesellschaft, Wut, Frustration
und Aggression nicht als Tabus anzusehen.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.