Sicherheit und Verteidigung der Schweiz

Sicherheit und Verteidigung der Schweiz

Tabus brechen, Lösungen wagen

Pierre-Alain Fridez

ePUB

636,0 KB

DRM: kein Kopierschutz

ISBN-13: 9783749418534

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 31.08.2020

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
4,99 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Debatten über Verteidigungsfragen beleben regelmässig das politische Leben in der Schweiz, insbesondere wenn es um die Beschaffung neuer Kampfflugzeuge geht. Der Bundesrat schlägt vor, die Mittel zum Schutz des Schweizer Luftraums für 8 Milliarden Franken zu erneuern. Darüber hinaus sollen in den nächsten zwölf Jahren nahezu sämtliche Hauptsysteme der Armee ersetzt werden. Exorbitante Ausgaben. Aber auf welche Bedrohungen geben sie eine Antwort? Kann in der Mitte Europas traditionelle Kriegsführung auch in Zukunft noch stattfinden? Welches sind die potenziellen und vor allem plausiblen Risiken, die das Land heute und in der Zukunft bedrohen?
Ist die vom Bundesrat vorgeschlagene Option die einzig mögliche? Gibt es eine Alternative, andere Entscheidungen, welche die besondere Stellung der Schweiz besser berücksichtigen würden, die durch die Umstände und die neuen Bündnisse, die nach dem Zweiten Weltkrieg gebildet wurden, in die Mitte der grössten Militärallianz der Welt gerückt ist?

Das Buch analysiert die geostrategische und militärische Lage der Schweiz, geht auf originelle Weise die Frage der Neutralität an und schlägt ein Verteidigungskonzept vor, das den heutigen Risiken angepasst ist und dem objektiven Status der Schweiz als blinder Passagier der NATO Rechnung trägt.
Pierre-Alain Fridez

Pierre-Alain Fridez

Pierre-Alain Fridez, geboren 1957 in Moutier (Schweiz), ist Hausarzt in Fontenais (Jura), einem Dorf, dessen Bürgermeister er von 1997 bis 2008 war. Das ehemalige Mitglied im Parlament des Kantons Jura gehört seit 2011 als Mitglied der sozialdemokratischen Fraktion dem Nationalrat an. Als Mitglied der Kommission für Sicherheitspolitik wirkte er seinerzeit in der parlamentarischen Subkommission mit, die das Gripen-Beschaffungsverfahren begleitete. Seit 2016 ist er Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates, wo er dem Ausschuss für Migration, Flüchtlinge und Vertriebene vorsteht. Im Jahr 2019 schloss er sich der Schweizer Delegation in der Parlamentarischen Versammlung der NATO an.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.