So viel Frankreich steckt in Deutschland

So viel Frankreich steckt in Deutschland

26 Städteportaits

Hilke Maunder , Stefan Endell (Hrsg.), Oliver Nass (Hrsg.)

Paperback

316 Seiten

ISBN-13: 9783751999939

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 11.12.2020

Sprache: Deutsch

Farbe: Ja

Bewertung::
0%
49,00 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Hätten Sie es gewusst?
Hamburg war einst Hauptstadt eines Départements von Napoleons Kaiserreich. Duisburg bot dem königlichen Musketier d'Artagnan ein Dach über dem Kopf. Dortmund war für ein paar Wochen der Wohnort, an dem der französische Austauschschüler Emmanuel Macron die Deutschen in natura erlebte. Göttingen ist die Stadt, aus der der Soundtrack der deutsch-französischen Versöhnung stammt. In zwei Städten der Bundesrepublik strahlen knallbunte Nanas von Niki de Saint-Phalle. Wer hatte eigentlich die Quadriga vom Brandenburger Tor in Berlin gestohlen? Was ist ein Franzbrötchen? In welcher deutschen Stadt steht der Nancy-Brunnen?

Überall steckt so viel Frankreich in Deutschland. In 26 Berichten von Erkundungen vor Ort beschreibt die Hamburger Journalistin Hilke Maunder in diesem kurzweiligen wie detailreichen Wegweiser zahllose Spuren, die unser französischer Nachbar im Laufe der ereignisreichen, gemeinsamen Geschichte in Deutschland hinterlassen hat.

Entstanden ist ein Kompass der deutsch-französischen Kontakte. Er navigiert den Leser durch ein buntes Panorama deutsch-französischer Verbindungen. Er berichtet nicht nur von Kultur und Kulinarik, sondern auch von Wirtschaft, Bildung und den zahllosen Beziehungen der Menschen in Kultur- und Partnerschaftsvereinen.

Mehr denn je kommt es in Europa darauf an, dass Politiker wie auch Bürger links und rechts des Rheines sich ihrer gemeinsamen Rolle als große, gestaltende Kraft für die Weiterentwicklung des Projekts Europa bewusst sind.

Aber Zukunft braucht Herkunft. Wer auch mit dem Herzen sieht und nach der Lektüre dieses Buches erkennt, wie viel Frankreich in Deutschland steckt, der begreift, warum Deutschland und Frankreich nicht ohne einander können.
Hilke Maunder

Hilke Maunder

Hilke Maunder ist eine deutsche Journalistin, Autorin und Fotografin. Sie lebt in Frankreich und in Deutschland. Ihr Fachgebiet ist der Wirtschafts- und Reisejournalismus mit besonderem Fokus auf Frankreich und Australien. Hilke Maunder hat zudem zahlreiche Reiseführer über Frankreich, Nordeuropa und Australien veröffentlicht. Hilke Maunder betreibt seit 2010 den informativen Blog MeinFrankreich.com. Jede Woche neu gibt es dort Gastro- und Reisetipps, Nettes und Neues aus Frankreich: Unabhängig, frankophil, faktentreu.

Stefan Endell

Stefan Endell (Hrsg.)

Stefan Endell ist ein deutscher Journalist, er war mehr als drei Jahrzehnte Redakteur einer großen deutschen Tageszeitung. Er hat in Paris und Münster Geschichte und französische Literatur studiert. Zudem ist er seit 25 Jahren ein engagierter Akteur des zivilgesellschaftlichen Franco-Allemand. Stefan Endell war von 2010 bis 2019 bei der Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa verantwortlich für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Zudem ist er seit 2003 Mitglied im Vorstand der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg.

Oliver Nass

Oliver Nass (Hrsg.)

Dr. Oliver Nass, Enkel der Gründungspräsidentin der VDFG Dr. Elsie Kühn-Leitz aus Wetzlar, leitet seit 2011 als Vorsitzender das Kuratorium. Neben seiner Funktion als Vorstandsmitglied eines belgischen Automobilzulieferers engagiert er sich in zahlreichen Vereinigungen wie der Ernst Leitz Stiftung, der Deutsch-Französischen Industrie- und Handelskammer oder dem von ihm mit gegründeten Deutsch-Französischen Wirtschaftsclub (CEFA) in Paris, wo er seit über 25 Jahren lebt.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.