"Soweit er Jude war..."

"Soweit er Jude war..."

Moritat von der Bewältigung des Widerstandes

Peter Finkelgruen, Roland Kaufhold, Andrea Livnat, Nadine Englhart

Paperback

352 Seiten

ISBN-13: 9783751907415

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 14.04.2020

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
17,99 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Köln, 10. November 1944. Die Gestapo henkt in Köln-Ehrenfeld vor zahlreichen Zuschauern dreizehn Widerständler. Sechs der Ermordeten - die Edelweißpiraten Johann Müller, Bartholomäus Schink, Franz Rheinberger, Gustav Bermel, Adolf Schütz und Günther Schwarz - sind zu diesem Zeitpunkt zwischen 16 und 18 Jahre alt.

Köln 1978. Durch einen TV-Beitrag wird der Journalist Peter Finkelgruen 1978 auf den "Fall Bartholomäus Schink" aufmerksam: Die Stadt Köln weigert sich seit Jahren an die Hinterbliebenen des Ehrenfelder Edelweißpiraten Wiedergutmachung zu leisten. Der Ermordete sei "nur ein Krimineller" gewesen. Der Beweis: Die Verhörakten und Aussagen der Gestapo. Finkelgruens 1981 verfasstes Buch "Soweit er Jude war..." beschreibt seine Auseinandersetzung mit diesem Skandal, den jahrelangen Kampf mit den Behörden und wie es ihm mit der Hilfe engagierter Kölner Bürger gelang, ein in Köln bis heute lebendiges Gedenken an den Widerstand der Edelweißpiraten gegen die Nazis zu begründen.

Dieses Buch wurde 2019 auf haGalil.com veröffentlicht und enthält neben Beiträgen von Gerhart Baum und Matthias von Hellfeld noch eine ausführliche Studie des Herausgebers Roland Kaufhold zum bisherigen Stand der Publikationen zum Thema Edelweißpiraten.

"Wir Deutsche haben nach der Erfahrung mit zwei Unrechtsstaaten das Glück in Freiheit in einem nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion nunmehr freien Europa zu leben. Unsere Aufgabe ist es, die Demokratie zu verteidigen, sie zu leben. Unsere Aufgabe ist es, mit denen unterstützend verbunden zu sein, die dieses Glück nicht haben." (Gerhart Baum)
Peter Finkelgruen

Peter Finkelgruen

Der Journalist und Schriftsteller Peter Finkelgruen wurde 1942 in Shanghai geboren, wuchs in Prag und Israel auf und siedelte 1959 nach Deutschland über. Er hat mehrere Bücher über seine Familiengeschichte verfasst und ist langjähriges Mitglied des P.E.N.-Zentrums deutschsprachiger Autoren im Ausland. Finkelgruen lebt seit über 40 Jahren in Köln und war maßgeblich daran beteiligt, dass die Edelweißpiraten vor wenigen Jahren auch durch die Offiziellen der Stadt Köln als widerständige Jugendbewegung gegen die Nationalsozialisten anerkannt wurden.

Roland Kaufhold

Roland Kaufhold

Der Sachbuchautor und Journalist Roland Kaufhold ist Verfasser und Herausgeber zahlreicher Bücher, Studien und journalistischer Beiträge unter anderem zu den Themen Emigrationsforschung der Psychoanalyse, jüdische Biografien, Rechtsextremismus und Antisemitismus promovierte im Jahr 2000 an der Universität Hamburg zum Dr. phil. mit einer Studie über die emigrierten jüdischen psychoanalytischen Pädagogen Bruno Bettelheim, Rudolf Ekstein und Ernst Federn.
Website: http://roland-kaufhold.blogorio.com/

Andrea Livnat

Andrea Livnat

Andrea Livnat, 1974 in München geboren und aufgewachsen, ist promovierte Historikerin, Journalistin und Autorin von "111 Orte in Tel Aviv, die man gesehen haben muss" (Emons Verlag) und "Der Prophet des Staates: Theodor Herzl im kolletiven Gedächtnis Israels" (Campus Verlag). Seit 2014 leitet sie das deutschsprachige Online-Portal haGalil.com, das zahlreiche Informationen zum Thema Judentum und jüdisches Leben bietet. Andrea Livnat lebt in Tel Aviv.

Nadine Englhart

Nadine Englhart

Nadine Englhart, Jahrgang 1976, wohnt in München, arbeitet als Autorin und Texterin, schubst Pixel, ist Herausgeberin von Hermann Sinsheimers Biographie "Gelebt im Paradies". Sie arbeitet seit Jahren immer mal wieder an gemeinsamen Projekten mit Peter Finkelgruen aber auch mit anderen Mitgliedern des P.E.N-Zentrums deutschsprachiger Autoren im Ausland zusammen.

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.