Standortbilanz Lesebogen 76 Managementwissen Volkswirtschaft - Wirtschaftsförderung mit IKT-Cluster

Standortbilanz Lesebogen 76 Managementwissen Volkswirtschaft - Wirtschaftsförderung mit IKT-Cluster

Multiplikatorpotenzial ausschöpfen

Jörg Becker

Band 76 von 12 in dieser Reihe

ePUB

17,6 MB

DRM: hartes DRM

ISBN-13: 9783741294914

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 29.08.2016

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
9,99 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Bitte beachten Sie, dass Sie dieses E-Book nicht auf einem Amazon Kindle lesen können, sondern ausschließlich auf Geräten mit einer Software, die epub-Dateien anzeigen kann. Mehr Informationen

Um dieses DRM-geschützte E-Book lesen zu können, müssen Sie eine Adobe ID besitzen und eine Lesesoftware verwenden, die Adobe DRM verarbeitet. Mehr Informationen

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Standortbilanz Lesebogen 76 Konzentration der lokalen Wirtschaftsförderung auf ausgesuchte Segmente

Clustervergleich - mehrstufig gewichtet


Unter den Bedingungen des Netzes als Verbreitungskanal werden neue Geschäftsmodelle entwickelt, manche alte müssen über Bord geworfen werden. Im Standortvergleich der wichtigsten Industrieländer machen die IKT-Umsätze in Deutschland immerhin um die fünf Prozent des Weltmarktes aus. Die Digitalisierung führt u.a. zu Umbrüchen in vielen Wirtschaftszweigen. Als man die Auswirkungen für die Produktion, Wertschöpfung und Beschäftigung folgende Auswirkungen untersuchte, kam man zu beeindruckenden Ergebnissen wie beispielsweise: eine zusätzliche Endnachfrage nach IKT-Produkten und IKT–Dienstleistungen von 1.000 Euro bewirkt in anderen Branchen eine weitere Produktionssteigerung von über 700 Euro (=Multiplikator >1,7). Oder: 1000 Euro Wertschöpfung der IKT-Branche bewirken durch Vorleistungslieferungen in anderen Branchen eine zusätzliche Erhöhung der Wertschöpfung von über 800 Euro (=Multiplikator >1,8). Und: pro 1.000 Arbeitsplatze in der IKT-Branche werden fast 900 Arbeitsplätze in vorgelagerten Branchen geschaffen (Multiplikator = 1,9). Wird die Wirtschaftsförderung eines Standortes nicht rein augenblickbezogen sondern darüber hinaus strategisch durchdacht, so könnte eine Konzentration auf die Ansiedlung von Unternehmen der IKT-Wirtschaft (einschließlich Start-ups) ein guter Ansatz für die weitere Vorgehensweise sein.
Jörg Becker

Jörg Becker

Diplomkaufmann Jörg Becker, Managementerfahrungen u.a.: IKT-Wirtschaft, Internationale Consultingfirmen, Wissensintensive Unternehmen, Softwaremarketing. Managementinformation, Projektmanagement, Führungsseminare. SpG: Personalbilanz, Wissensmanagement, Startup-Betriebswirtschaft, Erfolgsplanung, Standortbilanz, Wirtschaftsförderung, Clustermanagement, Regionalmarketing. Verfasser: Reihe Standortbilanz-Lesebogen sowie Personalbilanz-Lesebogen.

Website: www.beckinfo.de

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.