Strand von Bugdu

Strand von Bugdu

Kay Fischer

ePUB

654,4 KB

DRM: hartes DRM

ISBN-13: 978-3-8482-3402-8

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 18.05.2009

Sprache: Deutsch

Bewertung::
0%
4,99 €

inkl. MwSt.

sofort lieferbar als Download

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Bugdu, eine Insel -  irgendwo.
Nur Mr. Robin lebt dort - mit seinem Elefanten Tumbo. Sie finden einen Gestrandeten, der sein Gedächtnis verloren hat. Er weiß nicht einmal mehr seinen Namen. Mr. Robin hilft ihm, doch dann
kommen immer mehr Rätsel ans Tageslicht ...
Kay Fischer

Kay Fischer

Kay Fischer wurde 1970 geboren und lebt in Berlin.
Er wuchs im ehemaligen Westteil der Stadt auf.

In den achtziger Jahren war Kay Fischer Mitglied bei den Pfadfindern. In dieser Zeit entstanden auch viele Zeichnungen und Hörspiele.
Als Sohn eines ehemaligen Filmvorführers und einer Buchhändlerin suchte er früh den Weg ins Künstlerische, musste aber nach einer angefangenen Schriftsetzer-Lehre in den kaufmännischen Beruf wechseln.

Trotzdem blieb er seinen Wurzeln treu: 2003 erschien im Nora-Verlag ″Das Wellhornboot″, das 2007 überarbeitet zu Books on Demand wechselte.
2006 erschien ″Zeit im Sand″, aus dem 2013 im dänischen Deutsch-Schulbuch ″Ein neuer Anfang″ ein Auszug abgedruckt wurde (Verlag:
Lindhardt og Ringhof).
2009 stellte Fischer ″Strand von Bugdu″ vor.
2010 / 2012 veröffentlichte er das Buch ″Zootopolis″, für dessen Titel sich DISNEY interessierte.
2015 erschien ″Joe Forrest - Meine Geschichte″.

Fischers Bücher sind oft, aber nicht nur vom Umweltgedanken geprägt und selbst illustriert. Die Zielgruppe sind Jugendliche - aber auch von vielen Erwachsenen werden seine Texte gelesen. Auf Lesungen stellt er seine Bücher mit Einbeziehung von Requisiten vor.

Der Autor beschäftigt sich zudem seit 2003 mit frei lebenden Stockenten. Weitere Informationen sind auf seiner Website http://www.kayfischer.de zu finden.

Website: http://www.kayfischer.de

Stand von Bugdu

Gran Tourisme - Worldwide

Januar 2017

(...)Zuerst merkwürdig, dann spannend und ... ja, komisch, irgendwie möchte man gerne weiterlesen, wenn man das Ende erreicht hat. Aber das wollen wir an dieser Stelle noch nicht vorwegnehmen.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.