Symbolismus (Teil 1)

Symbolismus (Teil 1)

Haselnussgeist

Xento Falkenbourg

Band 1.8.1 von 2 in dieser Reihe

Paperback

352 Seiten

ISBN-13: 9783754328019

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsdatum: 18.08.2020

Sprache: Deutsch

Farbe: Nein

Bewertung::
0%
12,49 €

inkl. MwSt. / portofrei

sofort verfügbar

Ihr eigenes Buch!

Werden Sie Autor mit BoD und bringen Sie Ihr Buch und E-Book in den Buchhandel.

Mehr erfahren
Wo die Erde sich verstanden fühlt.
Die alte Bibliothek noch steht.

Zeitgleise - Auf neuen und auf alten Gleisen, in einer vertrauten und doch fremden Zeit. - Meinungen und Wege gibt es so viele wie Sterne in der Nacht. Genauso auch gibt es kleinere und größere Leute und solche, die sich in Standort und Zeit nicht festlegen wollen. Im Grünen Tal quartiert sich die stille Rückhand des Grauen ein, während nebendran Stefan vG sein blutiges Erbe antritt und Geschichte-live-Projekte aus dem Hort des Alten Grafen implementiert. Der Holsteiner bekennt sich zu dem, was er ist und zeigt Degen, dem modernen Siegfriedhelden, was es alles an interessanten Schriftwerken in seiner Bibliothek gibt. Das Mysterium der Vorbestimmung wird erörtert, die Rolle Walhallas im großen Zusammenspiel. Parallel jagt ein Zeitloser die Eiskalte Stille durchs kühle Nass im westlichen Veraij, durchs Hellwasser ins Dünnwasser, nahe am Flammenmeer vorbei mit Zielpunkt Bjyzmokarr, dem Tor der Schatten... Die To-Do-Liste der Kry im Weltenplan wird enthüllt: Den Eisthron auf Llhyssonk besetzen, ebenso den Waldthron und er soll die Dej Drós finden können, die Materna aller Welten. Das Geheimnis um Thirnanugg stellt sich in Frage, während Mutter Erde ihre eingeplanten Mitstreiter aktiviert: Den jungen Löwen, die treue Maus, den gerupften Falken und den schwarzen Panther. Ob hier unser bereits gut bekannter Butler Robert gemeint ist?

Wie Sterne in der Nacht, so zahlreich, gestalten sich bald schon die Anhänger von Licht und Dunkelheit. Es gibt unglaublich viele und mancher bewirkt Entscheidendes für seine Welt. Selbstlos muss er aus dem Schatten ins Licht treten, Durchsetzungswille mitbringen und Zuversicht. Anderes regelt sich. Doch das Ende der Zeit ist längst beschlossen, seit 25000 Jahren den Zeres bekannt, den ersten Förderern der Mijnns, aus deren Reihen der neuzeitlich kultivierte Mensch hervortritt. Sie gestalten die Zeit selbst in den Anfängen, richten verschiedene Welten ein, gönnen Möglichkeiten sich frei zu äußern, andere halten sie ehern von dunkler Absicht ab, bis sie eines Tages selbst ihrem Ende zulaufen. Gowinnyjen mischen dominant mit, als sich der Mijnn Stück um Stück kultiviert. Fehlerbeladen ist auch er, doch der Ursprung setzt auf ihn, als sein letztes stolzes Pferd im Rennen...
Xento Falkenbourg

Xento Falkenbourg

Xento Falkenbourg, geboren 1969 in Rastatt, ist nicht wirklich jemand, den man als Fantasyautor erwartet. Ursprünglich stammt er aus der kaufmännischen Informationstechnologie, fungierte jahrelang als externer Berater. Jedoch war er schon immer ein kreativer Kopf, der Gedichte und Geschichten für sich aufschrieb. Mit seiner Fantasy-Drama-Serie "Zeitgleise - Auf neuen und auf alten Gleisen, in einer vertrauten und doch fremden Zeit" stellt er seine Form und Interpretation der Fantasyliteratur vor. Seine Geschichte basiert auf dem Was-Wäre-Wenn-Prinzip, das hierbei alte Magie freisetzt und ungeahnte Attitüde und Bräuche nach Europa verschlägt, im Blickpunkt Baden-Baden und Umgebung. Der Hauptteil der Geschichte spielt im letzten Jahrhundert mit Rückblicken bis zurück in die Eiszeit. https://falkenbourg.de/

Es sind momentan noch keine Pressestimmen vorhanden.

Eigene Bewertung schreiben
Bitte melden Sie sich hier an, um eine Bewertung abzugeben.